Gesellschaft

Rostock - positive Stadtteilentwicklung - Neubauprojekte signalisieren Wertschätzung

17.09.2014

Rostock: Vertreter der Stadt und der Wohnungswirtschaft besuchten Groß Klein, Schmarl, Dierkow und Toitenwinkel

Mit mehreren realisierten und geplanten Neubauprojekten in der „Platte“ ist Rostock in Ostdeutschland eine große Ausnahme. Das war die wesentliche Erkenntnis einer Rundfahrt durch Dierkow, Toitenwinkel, Groß Klein und Schmarl, zu der die vier Quartiermanager im Rahmen der zum siebenten Mal stattfindenden Programmtage „Ein schönes Stück Rostock“ eingeladen hatten. Rund 50 Vertreterinnen und Vertreter der Rostocker Bürgerschaft und der Verwaltung, der Ortsbeiräte, der Wohnungswirtschaft und der RGS hatten sich dabei über Ergebnisse der Stadtteilsanierung sowie über Neubauvorhaben der Wohnungsunternehmen informiert.

Rund 80 Mio. Euro Städtebaufördermittel und Gelder der Hansestadt Rostock seit 1993 sowie die Investitionen der Genossenschaften, der kommunalen WIRO und privater Wohnungsunternehmen haben aus den in industrieller Bauweise errichteten Stadtteilen beliebte Wohnviertel mit geringer Leerstandsquote werden lassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Rundfahrt sahen sanierte Plattenbauten, modernisierte Schulen und Sporthallen, fertig gestellte Stadtteil- und Begegnungszentren in Groß Klein und Schmarl sowie ansprechende Außenanlagen.
Rostock - positive Stadtteilentwicklung - Neubauprojekte signalisieren Wertschätzung
Gleichzeitig nahmen sie aber auch die Probleme zur Kenntnis: leer stehende oder sogar abbruchreife Objekte auswärtiger Eigentümer, deren ungeklärte Zukunft die weitere Gestaltung der Flächen hemmen; wenig ansehnliche Parkplätze in den Randbereichen und die Entwicklung der Siedlung im Hafenbahnweg. Ebenfalls eine Herausforderung für die Stadt und ihre lokalen Akteure sind die jeweiligen sozialräumlichen Strukturen.
Außerordentlich begrüßt wurden auf der Rundfahrt der geplante bzw. bereits stattfindende Neubau von Wohnungen im Dierkower Quartier 8 nahe der Haltestelle Katerweg und im Kurt-Schumacher-Ring anstelle einer abgerissenen Kaufhalle, in Toitenwinkel in der Nähe des Cityblicks, in Groß Klein der Likedeeler Hof und die Anlage „Fritz-Meyer-Scharffenberg-Weg“ sowie im Schmarler Stephan-Jantzen-Ring.

Kurz vor dem Baubeginn stehen außerdem die Stadtteil- und Begegnungszentren in Dierkow und Toitenwinkel. Das signalisiere die Wertschätzung der Gebiete durch die Stadt und private bzw. genossenschaftliche Investoren, waren sich die Quartiermanager einig. (Pressemeldung vom 17.09.2014)

Quelle: Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH | Foto: RGS
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market