Wissenschaft

Rostock: Neuartige Regelungssysteme für Schiffe und Offshore-Plattformen

30.04.2013

Universität Rostock Rostock: Uni Rostock entwickelt Methoden zur dynamischen Positionierung und Reduzierung ungewünschter Drehbewegungen von Schiffen oder Plattformen
 
Spätestens seit den weltweiten Bestrebungen zur vermehrten Nutzung regenerativer Energiequellen wächst die Offshore-Industrie in enormem Maße. Neben der eigentlichen Konstruktion der Offshore-Anlagen, vor allem in der Windenergiebranche, werden in den nächsten Jahrzehnten in großem Umfang Versorger zur Überwachung und Wartung der Anlagen benötigt. Wegen der Abhängigkeit von dieser Energiequelle müssen gewaltige Anstrengungen unternommen werden, um die laufend anfallenden Wartungsarbeiten unter rauen Seebedingungen durchführen zu können. Aus diesen Gründen kommt neben der grundlegenden Regelungsaufgabe des dynamischen Positionierens (Dynamic Positioning, DP) von Fahrzeugen und Plattformen, der Stabilisierung der ungewünschten Drehbewegungen (Rollen und Pitchen), die durch den angreifenden Seegang entstehen, eine entscheidende Bedeutung zu.
 
Im Anwendungszentrum Regelungstechnik des Instituts für Automatisierungstechnik der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock werden im Rahmen des  vom Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) geförderten Verbundprojektes  „DP-Motion“  neuartige Regelungssysteme für Schiffe und Plattformen mit Voith Schneider Antrieben entwickelt, die vorwiegend im Offshore Bereich eingesetzt werden sollen.
Die Voith Schneider Antriebstechnologie zeichnet sich durch ihre effizienten und hochdynamischen Eigenschaften aus. Aus diesem Grund soll das entstehende Regelungssystem zusätzlich zur eigentlichen Bewegungsregelung die ungewünschten Drehbewegungen des Schiffes oder einer Plattform dämpfen. Auf Grund der hohen Antriebsdynamik sollen dazu allein die Voith Schneider Antriebe genutzt werden, so dass auf den Einsatz von Zusatzaggregaten oder  konstruktionen verzichtet werden kann. Neben dem Arbeitsbereich des dynamischen Positionierens soll das zu entwickelnde System auch die Regelungsaufgaben bei Marschgeschwindigkeit (z.B. Kurs- und Bahnregelung) abdecken. Dabei liegt der Fokus immer auf den Untersuchungen zu Möglichkeiten der aktiven Motionstabilisierung durch die Voith Schneider Antriebe.
Für das in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern aus der maritimen Industrie und Forschung durchgeführte Projekt hat das BMWi der Universität Rostock über 500  T€ zur Verfügung gestellt. (Pressemeldung vom vom 25.04.2013)
Quelle: Universität Rostock | Foto: Universität Rostock
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market