Wirtschaft

Rolls-Royce und Sanlorenzo - Rahmenvertrag mit Laufzeit von 2022 bis 2024

25.09.2021

Rolls-Royce Power Systems AG | MTU, MTU Onsite Energy und L’OrangeFriedrichshafen: Rolls-Royce und Sanlorenzo haben sich darauf geeinigt, ihre erfolgreiche Zusammenarbeit zu vertiefen und ihrer Partnerschaft in den kommenden Jahren mit mtu-Zukunftstechnologien eine neue Dimension zu verleihen: Der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems wird in den nächsten drei Jahren einer der führenden Lieferanten für Sanlorenzo sein und für definierte SL-Yachten seine 10V-, 12V- und 16V-2000-Yachtmotoren der Marke mtu mit einer kompakten IMO-III-Lösung als Hauptantrieb liefern. Sanlorenzo wird auch einer der ersten Hersteller sein, der eine Superyacht mit der neuen voll integrierten Brückenlösung mtu NautIQ Bridge ausstattet. Die beiden Partner unterzeichneten auf der Monaco Yacht Show eine entsprechende Vereinbarung.

Denise Kurtulus, Vice President Global Marine bei Rolls-Royce Power Systems, sagte: „In den vergangenen Jahren haben wir große Anstrengungen unternommen, uns zu einem Anbieter von integrierten und nachhaltigen Lösungen zu entwickeln. Der neue Rahmenvertrag mit unserem Partner Sanlorenzo ist eine großartige Bestätigung dieser Strategie: Wir werden nicht nur weiterhin unsere bewährten Motoren der Baureihe 2000 liefern, deren Leistung und Effizienz branchenführend sind, sondern auch komplette Antriebs- und Schiffsmanagementlösungen von der Brücke bis zum Propeller.“

Rolls-Royce und Sanlorenzo - Rahmenvertrag mit Laufzeit von 2022 bis 2024

Foto: Rolls-Royce und Sanlorenzo vertiefen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit und verleihen ihr in den kommenden Jahren mit mtu-Zukunftstechnologien eine neue Dimension: Sanlorenzo wird mit dem Einsatz der voll integrierten, auf Touchscreens basierenden Brückenlösung mtu NautIQ Bridge als Pionier vorangehen. Im Bild: Massimo Perotti, CEO von Sanlorenzo, und Denise Kurtulus, Vice President Global Marine bei Rolls-Royce Power Systems. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG 

Sanlorenzo wird mit dem Einsatz der voll integrierten, auf Touchscreens basierenden Brückenlösung mtu NautIQ Bridge als Pionier vorangehen. Diese ist Teil der kürzlich eingeführten neuen mtu-Schiffsautomationsfamilie NautIQ. mtu NautIQ Bridge wurde in Zusammenarbeit mit dem Yachtspezialisten Team Italia entwickelt und integriert alle wichtigen Subsysteme zur Steuerung,
Überwachung und Navigation des Schiffes, unabhängig davon, wo sie sich an Bord befinden, in einer einzigen Plattform. Die Funktionalitäten ermöglichen ein umfassendes und komfortables Management der Antriebs-, Automations-, Navigations- und Kommunikationssysteme der Yacht. Durch die Bereitstellung aller relevanten Informationen für den Kapitän an einem einzigen Ort verbessert die neue Brückenlösung sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch die Betriebssicherheit und steigert so die Gesamtleistung des Schiffes. Die mtu NautIQ-Produktfamilie wurde speziell für Schiffsneubauten und die einfache Nachrüstung in vorhandene Schiffe entwickelt.

  • Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden, antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen [ausgenommen Produkttestläufe] und sind 2020 der UN-Kampagne "Race to Zero" beigetreten. Damit unterstreichen wir unser Ziel, die Sektoren, in denen wir tätig sind, entscheidend dabei zu unterstützen, bis 2050 klimaneutral zu werden. 
  • Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.
  • Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  • Der Jahresumsatz 2020 betrug 11,76 Milliarden britische Pfund und wir investierten 1,25 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.

Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen (LSE:RR., ADR: RYCEY, LEI: 213800EC7997ZBLZJH69).

(Pressemeldung vom 24.09.2021)
Quelle: Rolls-Royce Power Systems AG | Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market