Wirtschaft

Raytheon Anschütz: Synapsis INS für Jumbo’s Heavy Lift Carrier

26.06.2012

Raytheon Anschütz GmbH Kiel: Die niederländische Reederei Jumbo Shipping hat den Kieler Hersteller von Navigationssystemen Raytheon Anschütz beauftragt, Integrierte Navigationssysteme aus der Synapsis Bridge Control Serie für anspruchsvolle „Heavy Lift“ Neubauten zu liefern. Die neuen Schwergutschiffe werden zurzeit auf der Brodosplit Werft in Split, Kroatien, gebaut.

Brodosplit liefert zwei Schwergutschiffe der Klasse K-3000 an Jumbo in 2013 aus und hält darüber hinaus die Option für ein drittes Schiff. Mit einer Transportkapazität von insgesamt 3.000 Tonnen und Eisklasse A1 sollen die 152 Meter langen Schiffe neben internationalen Transporten auch Offshore-Installationen unterstützen. Gemäß der eigenen Geschäftsphilosophie legt Jumbo beim Bau der K-3000 Schwergutschiffe hohen Wert auf Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Als Brückensystem für die neuen Schiffe wurde Synapsis Bridge Control ausgewählt, um die hohen Ansprüche an Redundanz, Sicherheit und einfache Bedienung zu erfüllen. Synapsis ist das weltweit erste Integrierte Navigationssystem (INS), welches die Zulassung nach IMO’s neuen INS Performance Standards erreicht hat.

Das INS verfügt über S-Band- und X-Band Radare, die als Multifunktionssysteme für Chart Radar, Radar, ECDIS und Conning mit breiten 16:10 Monitoren konfiguriert werden. Zwei weitere Multifunktionssysteme derselben Konfiguration dienen als ECDIS und Backup-ECDIS, ein weiteres Multifunktionssystem mit ECDIS und Conning wird als Arbeitsplatz für die Routenplanung konfiguriert. Zusätzlich wird an zwei Arbeitsplätzen ein Conning installiert.

Innerhalb des INS sind alle Systeme durch ein redundantes Ethernet-Netzwerk miteinander verbunden. Alle relevanten Navigationsdaten, Sensordaten sowie Karten und Routen werden im Netzwerk verteilt und aktualisiert, aber unabhängig an jedem Arbeitsplatz vorgehalten. Das integrierte “Consistent Common Reference System” (CCRS) überwacht dabei die Sensordaten und stellt dem Navigationssystem automatisch die jeweils zuverlässigsten und besten Daten zur Verfügung, um vorhandene Redundanzen optimal zu nutzen.

Von jedem Conning innerhalb des INS aus kann der Nautiker auf die Bedienoberfläche des CCRS zugreifen, um die Sensorqualität angezeigt zu bekommen oder bei Bedarf auf manuelle Sensorauswahl umzuschalten. Das Conning beinhaltet außerdem eine neue Seite für das zentrale Alarmmanagement. Die intelligent Klassifizierung und Verteilung von Alarmen, Warnungen und Hinweisen innerhalb des zentralen Alarmmanagements hilft, unnötige Mehrfachalarme auf der Brücke zu vermeiden und so die Streßbelastung zu reduzieren.

Raytheon Anschütz liefert außerdem den adaptiven Autopiloten NP 5300 sowie die manuelle Rudersteuerung aus der neuen NautoSteer AS Serie. NautoSteer AS nutzt modern CAN-Bus Technik und bietet zusätzliche Sicherheit durch einen integrierten Vergleich von Ruder-Soll- und Ruder-Ist-Wert, Drahtbruchüberwachung und einen vereinfachten Steuerungswahlschalter. Alle Bediengeräte folgende demselben intuitiven Design und ermöglichen die Übernahme der Steuerung direkt an jedem Gerät.

Der Lieferumfang wird komplettiert durch eine doppelte Anschütz Standard 22 Kreiselkompassanlage, das komplette Paket an Navigationssensoren sowie die Funkanlage. (Pressemeldung vom 25.06.2012)

Quelle: Raytheon Anschuetz GmbH | Foto: Raytheon Anschuetz GmbH
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market