Wirtschaft

Offshore-Kran HLC 295000 einsatzbereit

02.05.2022

Liebherr-MCCtec Rostock GmbHRostock, 02.05.2022 - Es ist der leistungsstärkste Kran, den Liebherr je entwickelt hat. Nun tritt der HLC 295000 seinen Dienst auf dem Spezialschiff Orion an. Mit seiner maximalen Hubkapazität von bis zu 5.000 Tonnen wird der neue Kran vorrangig den Aufbau modernster Offshore-Windkraftanlagen realisieren. Seinen ersten Einsatz wird der HLC 295000 im Windpark Arcadis Ost 1 in der deutschen Ostsee haben. Dort wird er die größten, jemals in Europa produzierten Monopiles installieren.

Schwerlastkran HLC 295000 an Bord der „Orion I“ im Rostocker Überseehafen. Foto: Liebherr
Schwerlastkran HLC 295000 an Bord der „Orion I“ im Rostocker Überseehafen. Foto: Liebherr

Mit der offiziellen Schiffstaufe am vergangenen Freitag fand ein außergewöhnliches Projekt seinen feierlichen Abschluss. Im niederländischen Vlissingen wurde das Spezialschiff Orion der belgischen DEME-Gruppe offiziell getauft. Mit an Board ist der Liebherr-Offshore-Kran HLC 295000. Neben den mehreren hundert Anwesenden nahmen Luc Vandenbulcke, CEO der DEME Group, und DEME-Chairman Luc Bertrand an den Feierlichkeiten teil. Zudem waren Patricia Rüf, Mitglied des Verwaltungsrats der Liebherr-International AG, sowie Leopold Berthold, Geschäftsführer der Liebherr-MCCtec GmbH, anwesend. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Partnerschaft und weiteren Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen.

"Was wir hier erleben, ist in der Tat ein denkwürdiges Ereignis. Es zeigt in fundamentaler Weise, was erreicht werden kann, wenn Menschen eng zusammenarbeiten. Mit einer außergewöhnlichen Kraftanstrengung hat unser Liebherr-Team diesen Schwerlastkran auf das Schiff gebracht. Seite an Seite mit kompetenten und zuverlässigen Partnern, sind wir heute stolz auf das, was hier erreicht wurde“, sagt Robert Pitschmann, Global Application Manager der Liebherr-MCCtec Rostock GmbH.

Weg zu neuen Aufgaben geebnet

Nach der Installation des Krans auf dem Schiff im Rostocker Überseehafen absolvierte der HLC 295000 im Rahmen der Inbetriebnahme alle vorgesehenen Testreihen. Darunter auch mehrere Überlasttests, die allesamt erfolgreich durchgeführt und bestanden wurden. Mit der Übergabe an die DEME-Group ist die Orion und mit ihr der HLC 295000 bereit für weltweite Offshore-Anwendungen.

Weg in die Zukunft: Mit bis zum 5.000 Tonnen Hubkraft ist der HLC 295000 der leistungsstärkste Offshore-Kran im Liebherr-Portfolio, Foto: Liebherr
Weg in die Zukunft: Mit bis zum 5.000 Tonnen Hubkraft ist der HLC 295000 der leistungsstärkste Offshore-Kran im Liebherr-Portfolio, Foto: Liebherr

Seinen ersten Einsatz wird das Duo in den kommenden Wochen im Windpark Arcadis Ost 1 antreten Der 257 MW Offshore-Windpark befindet sich nordöstlich der Insel Rügen und wird mit den derzeit größten Windturbinen der Welt ausgestattet.

„Die Orion läutet eine neue Ära in der Offshore-Energieindustrie ein – eine Ära, die von Multi-Megawatt-Turbinen, -Jackets und -Komponenten dominiert sein wird. Die Kombination aus Tragfähigkeit und überragender Hubhöhe der Orion wird DEME in die Lage versetzen, eine wichtige Rolle dabei zu spielen, die Branche bei der erfolgreichen Bewältigung der Energiewende zu unterstützen“ sagt Luc Vandenbulcke, CEO der DEME Group.

Gestalter der Energie von morgen

Mit einer Hubleistung von bis zu 5.000 Tonnen bei einer Ausladung von 35 Metern und einer maximalen Hubhöhe von 175 Metern über Deck ist der HLC 295000 der größte Offshore-Kran, den Liebherr je gefertigt hat. Die HLC-Serie und die Erweiterung des Schwerlastkran-Programms sind nicht zuletzt aufgrund der Energiewende fest in der Liebherr-Strategie verankert. Um eine nachhaltige Energieversorgung für heutige und zukünftige Generationen zu gewährleisten, werden deutlich mehr und größer dimensionierte Offshore-Windkraftanlagen gebaut. Für den Bau dieser modernen Windkraftanlagen ist die Hubhöhe des HLC 295000 ein entscheidender Faktor. Hinzu kommt der Trend zum Rückbau ausgedienter Offshore-Öl- und Gas-Förderanlagen. Dabei werden große und schwere Teile auf offener See demontiert – eine wichtige Aufgabe der neuen HLC-Serie von Liebherr, die sie aufgrund der Hubkapazitäten von bis zu 5.000 Tonnen bewältigen kann. Mit dem Rückbau der alten und dem Aufbau der neuen Energien kann die HLC-Serie die Energiewende „an beiden Enden" der Entwicklung für eine umweltfreundlichere Zukunft befördern.

(Pressemeldung vom 02.05.2022)
Quelle: Liebherr-MCCtec Rostock GmbH | Foto: Liebherr-MCCtec Rostock GmbH
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market