Wirtschaft

Nord Stream investiert 5,5 Millionen Euro in Lubmin

30.03.2012

Lubmin:  Die Nord Stream AG wird im April dieses Jahres mit dem Bau einer Lagerhalle auf dem Gelände des Industrie- und Energiestandortes Lubminer Heide beginnen. „Mit dem Standort hier in unmittelbarer Nähe zur Anlandestation haben wir einen optimalen Platz für die Einlagerung von Ersatzrohren und wichtigen Ersatzteilen für die Nord Stream-Pipeline gefunden", so Peter Massny, Manager Betrieb und Wartung Deutschland der Nord Stream AG. „Ein weiterer wichtiger Grund für diese Investitionsentscheidung war die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit der EWN GmbH." Und Massny weiter: „Für die prognostizierte Betriebsdauer von 50 Jahren benötigen wir für reguläre Instandhaltungsmaßnahmen und mögliche Reparaturen entsprechendes Equipment, das witterungsgeschützt eingelagert werden muss."
 
Nord Stream wird auf dem Gelände westlich der Zufahrt „Waldheide" insgesamt 5,5 Millionen Euro investieren. Den Zuschlag für den Bau hat das Güstrower Unternehmen Stahlbau Stieblich bekommen. Auf der Fläche von rund 22.000 Quadratmetern (entspricht etwa drei Fußballfeldern) wird eine 188 Meter lange, 34 Meter breite und 10 Meter hohe Halle für 480 Ersatzrohre sowie wichtige Ersatzteile entstehen. Neben den für das Materialhandling notwendigen Freiflächen an der Halle wird es auch noch eine Open-Air-Rohrlagerfläche für bis zu 275 Rohre geben. Die Fertigstellung der kompletten Anlage ist für Herbst 2012 geplant.
 
Während der geplanten Betriebsdauer der Nord Stream-Pipeline von 50 Jahren sind Reparaturarbeiten an den Rohren nicht vorgesehen. Aufgrund der eingesetzten hochwertigen Materialen, der robusten Konstruktion sowie der unter höchsten Qualitätsansprüchen erfolgten Verlegung sind Verformungen oder Schäden an der Pipeline höchst unwahrscheinlich. Dies belegen auch die Erfahrungen anderer Seeleitungen. Der Zustand der Leitung wird regelmäßig durch Inspektionen von Innen und Außen geprüft. Mit der Einlagerung der verschiedenen Spezialrohre ist Nord Stream dennoch für den unwahrscheinlichen Fall einer Reparatur gut vorbereitet, da die spätere Produktion hohen Zeit- und Kostenaufwand bedeuten würde.
 
Am 8. November 2011 wurde der erste Pipelinestrang der Nord Stream in Lubmin feierlich in Betrieb genommen. Seitdem wurden mehr als 3 Milliarden Kubikmeter Erdgas nach Europa transportiert. Das entspricht 100 Prozent der von Gazprom Export für den Transport nominierten Menge. Die Verlegung des zweiten Stranges ist auf der Zielgeraden. Es liegen inzwischen 1.157 Kilometer, also 95 Prozent. Der Abschluss der Verlegearbeiten ist für April und die Inbetriebnahme des zweiten Stranges dann Ende 2012 vorgesehen. Das Nord Stream-Projekt kommt weiterhin wie geplant voran. (Pressemeldung vom 29.03.2012)
Quelle: Nord Stream AG | Foto: Nord Stream AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market