Gesellschaft

Nobelpreisträgerin Herta Müller erhält Hannelore Greve Literaturpreis

08.10.2014

Senat Hansestadt Hamburg Hamburg: Am 7. Oktober 2014 hat Herta Müller den Hannelore Greve Literaturpreis im Rathaus entgegengenommen. Sie wird für „herausragende Leistungen auf dem Gebiet deutschsprachiger Literatur" ausgezeichnet. Die Stifterin Prof. Dr. h.c. Hannelore Greve und der Vorsitzende der Hamburger Autorenvereinigung Gino Leineweber überreichten den Preis an die Literaturnobelpreisträgerin. Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz hielt im Rahmen des Festaktes im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses ein Grußwort.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Herta Müllers Werk lädt dazu ein, innezuhalten, Gedanken kreisen und Bilder entstehen zu lassen. Diese Kraft der Literatur ist durch keine andere Kunstform ersetzbar, weil es die individuellen ‚Räume der Sprache‘ sind, die die Lesenden erforschen und deren Grenzen sie mithilfe der Literatur zu erweitern vermögen. Genau das hat Herta Müller mit ihrem Werk transportiert: die Freiheit, Grenzen zu überschreiten.“

Gino Leineweber, Vorsitzender der Hamburger Autorenvereinigung: „Herta Müller zeigt uns bis heute, dass es immer Literaten gibt, die ihre Stimme für Freiheit und Grundrechte erheben. Ihre Werke sind ein Zeugnis ihrer Biografie, beeindrucken durch eine klare Sprache und prägende Wortbilder. Wir Hamburger sind stolz, diese Schriftstellerin ehren zu können. Und die Autorenvereinigung ist dem Hamburger Senat und dem Ersten Bürgermeister dankbar, dass er als Gastgeber der Preisverleihung gegenüber Herta Müller ein besonderes Zeichen des Willkommens setzt.“

Die rumäniendeutsche Schriftstellerin Herta Müller lebt in Berlin. Ihr neuestes Werk trägt den poetischen Titel „Mein Vaterland war ein Apfelkern“ und ist gerade erschienen. Es geht um die düstere Kindheit in einer deutschsprachigen Enklave in Rumänien, die Verfolgung durch den rumänischen Geheimdienst Securitate und den keineswegs nur befreienden Wechsel 1987 in den Westen – Themen, mit denen sich die Schriftstellerin schon in ihrem ganzen literarischen und essayistischen Werk auseinandersetzt. Sie erhielt bereits zahlreiche Literaturpreise, darunter 2009 in Schweden den Nobelpreis für Literatur.

Rund 250 Gäste nahmen an der Vergabe des Hannelore Greve Literaturpreises 2014 teil. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Walter Kempowski Literaturpreis verliehen. Beide Preise sind vom Ehrenbürgerpaar Helmut und Hannelore Greve gestiftet. Bisherige Preisträger des Hannelore Greve Literaturpreises waren Siegfried Lenz (2004), Hans Pleschinski (2006), Arno Surminski (2008), Lea Singer (Eva Maria Bauer) (2010), Gerhard Henschel (2012).

Der Jury der Hamburger Autorenvereinigung gehören unter anderem Gino Leineweber, Tilman Krause (Die Welt), Annemarie Stoltenberg (NDR) und Prof. Dr. Wolfgang Müller-Michaelis (Sachbuchautor) an. (Pressemeldung vom 08.10.2014)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market