Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
1. Deutscher Diversity-Tag in der IHK zu Schwerin
Mittwoch, der 12.Juni 2013
1. Deutscher Diversity-Tag in der IHK zu Schwerin
Holzminden: Über die Inhalte des 1. Deutschen Diversity Tages am 11. Juni 2013 informierten sich zahlreiche Interessierte im Ludwig-Bölkow-Haus der IHK zu Schwerin. Diese bundesweite Veranstaltungsreihe ist eine Initiative des Vereins „Charta der Vielfalt“. Unter dem Motto "Vielfalt unternehmen" gibt es über 160 Aktionen bundesweit. Schirmherrin der Fachtagung war Manuela Schwesig, Ministerin für Arbeit, Gleichstellung Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern. 
 
Die „Charta der Vielfalt“ wurde 2006 in Deutschland initiiert, welche die IHK zu Schwerin ebenfalls unterzeichnet hat. „Diversity – Vielfalt, spielt auch in der betrieblichen Personalpolitik eine große Rolle. Jeder Mensch ist anders. Und es gilt, genau das zu berücksichtigen und sich die Verschiedenartigkeit im Unternehmen zunutze zu machen“ so Dr. Heike Thierfeld, Ärztin und Mitglied der Schweriner IHK-Vollversammlung. Mehr denn je trifft diese Erkenntnis auf die heutige Zeit des Fachkräftemangels zu. Der Demographische Wandel, Geburtenrückgang oder Veralterung der Gesellschaft stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. „Alter, Geschlecht, Religion, Nationalität – all das sind Aspekte der Vielfalt. Jeder einzelne Aspekt hat seine Stärken und sicher auch Schwächen. Ich denke, innovative Personalpolitik versteht es, die Unterschiedlichkeiten so miteinander zu verbinden, dass letztlich die größtmögliche Stärke erreicht werden kann“ bringt es Thierfeld auf den Punkt. 
 
Die "Charta der Vielfalt" ist ein grundlegendes Bekenntnis zu Fairness und Wertschätzung von Menschen in Unternehmen. Durch die Unterzeichnung verpflichten sich Unternehmen und Institutionen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen und Ausgrenzung ist. Ziel ist eine offene Unternehmenskultur, die auf Einbeziehung und gegenseitigem Respekt basiert. Durch das Erkennen und Einbeziehen unterschiedlicher Talente in der Belegschaft und im Arbeitsfeld, kann die Kundschaft letztendlich optimal bedient werden. (Pressemeldung vom 11.06.2013)
Quelle: IHK Schwerin | Foto: IHK Schwerin
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 31.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 01.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 02.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 03.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 04.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 05.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 07.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 08.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 09.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 10.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 11.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 12.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 14.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 15.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 16.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 17.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 18.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 19.06.2018
19.06.2018