Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Start der Zeichnungsfrist für Anleihe der PNE WIND AG
Montag, der 6.Mai 2013
Start der Zeichnungsfrist für Anleihe der PNE WIND AG

Cuxhaven: In Kürze beginnt die Zeichnungsfrist für die Anleihe der PNE WIND AG. Interessierte Anleger können im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland, Österreich und Luxemburg ab dem 6. Mai 2013 ihrer depotführenden Bank einen Auftrag unter Angabe der ISIN DE000A1R0741 bzw. der WKN A1R074, des Börsenplatzes Frankfurt sowie des gewünschten Zeichnungsvolumens erteilen. Für Privatanleger bietet die PNE WIND AG zudem eine attraktive Zeichnungsoption: Über die Website der PNE WIND AG (www.pnewind.com) können Privatanleger die Anleihe bereits ab Samstag, den 4. Mai 2013 zeichnen. Dabei ist für die ersten 100 Zeichner über die Website eine Zuteilung von jeweils bis zu 10.000 Euro,- garantiert. Zuteilungen über diese Summe hinaus sind möglich. Die Zeichnungsfrist endet voraussichtlich am 10. Mai 2013, vorbehaltlich einer vorzeitigen Beendigung.

Das geplante Emissionsvolumen der Inhaberschuldverschreibung mit einer Stückelung von 1.000,00 Euro beträgt bis zu 100 Mio. Euro. Die Anleihe ist mit einem Kupon von 8% ausgestattet und hat eine Laufzeit von 5 Jahren mit Fälligkeit am 1. Juni 2018. Jeweils zum 1. Juni und zum 1. Dezember – erstmals zum 1. Dezember 2013 – werden die Zinsen halbjährlich ausbezahlt. Die Ratingagentur Euler Hermes hat die PNE WIND AG mit einem BBB- Rating bewertet und damit ein „Investment Grade“ gegeben. Am 14. Mai 2013 soll die Unternehmensanleihe der PNE WIND AG zum regulierten Markt zugelassen und voraussichtlich am 15. Mai 2013 im Qualitätssegment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse in den Handel einbezogen werden. Institutionelle Investoren können über die Konsortialbanken (Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, und M.M.Warburg & CO Kommanditgesellschaft auf Aktien, Hamburg) zeichnen.

Den Nettoemissionserlös aus der Anleihe plant die PNE WIND AG zur Finanzierung des weiteren Wachstums zu verwenden. Hierunter fällt insbesondere die Finanzierung des Kaufpreises für den noch zu vollziehenden Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der WKN AG, Husum, wie die PNE WIND AG am 19. April 2013 in ihrer Ad hoc-Mitteilung berichtet hatte. Weitere geplante Verwendungsmöglichkeiten sind der Ausbau der On- und Offshore-Pipeline durch Projektzukäufe im In- und Ausland sowie die Zwischenfinanzierung des Eigenkapitalanteils von deutschen Windpark-Projekten.

Der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligte Wertpapierprospekt sowie weitere Informationen zur Anleihe stehen interessierten Investoren auf der Website www.pnewind.com zur Verfügung. (Pressemeldung vom 03.05.2013)

Quelle: PNE WIND AG | Foto: PNE WIND AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 28.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 29.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 30.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
17.10.2019