Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
WFB Wirtschaftsförderung Bremen: China – ein Partner mit wirtschaftlichem Gewicht
Montag, der 15.April 2013
WFB Wirtschaftsförderung Bremen: China – ein Partner mit wirtschaftlichem Gewicht

Bremen: Die chinesische Wirtschaft boomt. Die Märkte wachsen, der Technologietransfer intensiviert sich, Produkte, Innovationen und Dienstleistungen werden in hohem Maß exportiert. Das Land strebt anhaltend mit Nachdruck in den europäischen Westen. Der Wirtschaftsstandort Bremen erfreut sich bei chinesischen Unternehmern großer Beliebtheit. Seit zehn Jahren betreibt die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH in ihrer internationalen Akquisition aktive Standortwerbung sowie Ansiedlungsberatung und -begleitung mit einem eigenen Büro in Shanghai. Jetzt werden die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen China und Bremen nochmals gestärkt. Am 12. April 2013 haben Zhang Kaihua, Vorsitzender des China Council for the Promotion of International Trade Dalian Sub-Council, die Außenwirtschaftsförderungsorganisation von Bremens Partnerstadt Dalian, und Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung Bremen, in der Hansestadt ein so genanntes “Memorandum of Understanding” unterzeichnet.

Mit dieser formalen Absichtserklärung verständigen sich beide Städte darauf, die bisherigen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zu stärken, durch gemeinsame Kooperationen und wechselseitige Besuche auszuweiten sowie die gegenseitigen Kontakte zu intensivieren. „Insbesondere für die Chinesen ist der Standort Bremen mit seiner geografischen Lage und seinen Kompetenzen in der maritimen Wirtschaft und Logistik, der Luft- und Raumfahrt sowie der Windenergie das Einfallstor in die europäischen Märkte“, sagt Andreas Heyer. Im vergangenen Jahr haben sich 18 chinesische Unternehmen neu am Standort Bremen angesiedelt. Die Nachfrage aus dem fernen Osten bleibe auf weiterhin hohem Niveau.

Foto: Ein Dankeschön an den Gastgeber: Zhang Kaihua, Vorsitzender des China Council for the Promotion of International Trade Dalian Sub-Council, der Außenwirtschaftsförderungsorganisation von Bremens Partnerstadt Dalian, überreicht Iris Geber (rechts), Abteilungsleiterin Unternehmensservice und Vertrieb bei der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, ein Album mit chinesischen Briefmarken.

Zwischen Bremen und Dalian existiert bereits seit 1985 eine strategische Städtepartnerschaft. Dalian nimmt neben dem Großraum Shanghai einen regionalen Fokus bei der internationalen Akquisition der Bremer Wirtschaftsförderung ein. Die zweitgrößte Hafenstadt Chinas gilt als wichtiger Knotenpunkt für die Regionen im Nordosten des Lande und ähnelt Bremen in seiner wirtschaftlichen Struktur. Schwerpunkte sind die Fischerei und Hafenwirtschaft, die Textilindustrie sowie die Lebensmittelverarbeitung. Zudem baut Dalian ein Know-how in der Luft- und Raumfahrtindustrie auf. Eine erste Zusammenarbeit in diesem Bereich ist mit dem Raumfahrtkonzern EADS auf den Weg gebracht worden.

China ist neben den USA und der Türkei eines der drei wachstumsstarken Länder, in denen die Wirtschaftsförderer aktiv für den Standort Bremen werben, Ansiedlungsvorhaben begleiten und Kooperationen mit bremischen Unternehmen stützen. Die WFB betreibt in Shanghai, Izmir und der US-Stadt Atlanta jeweils ein “Bremen-Office” unter der Flagge “Bremeninvest”. “Die Wahrnehmbarkeit Bremens in diesen Zielländern zu stärken und auszubauen, bleibt eines unserer wichtigsten Ziele in der internationalen Akquisition”, betont Andreas Heyer.

Im April 2003 hat die Wirtschaftsförderung ihre erste Repräsentanz außerhalb Bremens in Shanghai eröffnet. Im dortigen “Bremeninvest”-Büro wirbt Frau Lu Wang bei chinesischen Unternehmen für den Standort Bremen und hilft gemeinsam mit der Außenhandelskammer Shanghai als Partner dabei, das Bundesland Bremen als Wirtschafts- und Investitionsstandort bekannter zu machen. Bereits seit Oktober 2003 wirbt die Wirtschaftsförderung Bremen mit einem chinesischen Internetauftritt um Unternehmen und Investoren. Die Seite verzeichnet mehr als 70.000 Zugriffe pro Jahr. In den vergangenen zehn Jahren sind insgesamt 102 chinesische Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen in Bremen angesiedelt worden.

Am kommenden Donnerstag, 18. April 2013, begeht die Wirtschaftsförderung Bremen das zehnjährige Bestehen des Shanghaier Büros dort mit gut 50 Gästen. Die Geschäftsführungen von in Bremen angesiedelten chinesischen Unternehmen, enge Geschäftspartner, Vertreter von Bremer Unternehmen in China, die Geschäftsführung der Außenhandelskammer Shanghai sowie der Vorstand der BLG Logistics Group aus Bremen sind zu der Feier eingeladen. (Pressemeldung vom 12.04.2013)

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH | Foto: WFB Bremen,© Frank Pusch
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 18.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 19.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 20.10.2019
20.10.2019