Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
EUROGATE: Containerumschlag und Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau stabil
Donnerstag, der 11.April 2013
EUROGATE: Containerumschlag und Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau stabil

Bremen: Der EUROGATE-Konzern konnte im Geschäftsjahr 2012 sowohl den Konzernumsatz von 654 Millionen Euro als auch den Containerumschlag von 13,3 Millionen TEU auf Vorjahresniveau stabil halten. Der Konzernjahresüberschuss ist gegenüber dem Vorjahr aufgrund der Anlaufkosten im Zusammenhang mit dem Bau und der Inbetriebnahme des EUROGATE Container Terminals Wilhelmshaven sowie eines rückläufigen Beteiligungsergebnisses erwartungsgemäß zurückgegangen und betrug 55 Millionen Euro. Die Investitionen waren mit 159 Millionen Euro doppelt so hoch wie im Vorjahr. EUROGATE ist an den drei deutschen Seehafen-Standorten Bremerhaven, Hamburg und Wilhelmshaven sowie an acht weiteren ausländischen Containerhäfen breitfächerig aufgestellt, um den aktuellen Herausforderungen des Marktes begegnen zu können. Der Konzern ist in der einzigartigen Lage, seinen Kunden verschiedene Alternativen im Containerumschlag oder im intermodalen Transport anbieten zu können, je nachdem, welche Anforderungen die Kunden an ihre Transportketten stellen.

  • Marktentwicklung: Schwache Nachfrage und zunehmende Anzahl von
  • Großcontainerschiffen >10.000 TEU führen zu Überkapazitäten

Die derzeitige Marktentwicklung ist gekennzeichnet von einem weiteren Wachstum der Containerverkehre, welches aktuell durch die schwache Konsumentennachfrage in der Eurozone stark verlangsamt ist. Die schwache Nachfrage und der zunehmende Laderaum aufgrund weiterer Schiffseinheiten >10.000 TEU haben die globalen Reedereien dazu veranlasst, Veränderungen in den Strukturen ihrer Liniendienste vorzunehmen. Aufgrund der steigenden Zahl der Großcontainerschiffe >10.000 TEU nimmt die Zahl der Schiffsanläufe in den Häfen seit Jahren kontinuierlich ab. Betroffen von diesen Veränderungen ist insbesondere die Relation Fernost – Nordeuropa. Langfristig ist aber von einem weiteren Wachstum der zu transportierenden Containermenge auszugehen.

  • Deutschlands einziger Container-Tiefwasserhafen in Betrieb
  • Erfolgreicher Aufbau der Hinterlandanbindungen

Am 21. September 2012 wurde der EUROGATE Container Terminal Wilhelmshaven in Betrieb genommen. Der Start verlief reibungslos. Die Terminalanlage ist voll betriebsfähig und bereit, den Wettbewerb um die höchsten Produktivitäten aufzunehmen. Bezüglich des Aufbaus der Hinterlandanbindungen wurden große Fortschritte erzielt. Die drei Bahnoperateure TFG Transfracht, EUROGATE Intermodal und ACOS Group haben Wilhelmshaven in ihr Streckennetz aufgenommen und bieten Transporte von/nach Wilhelmshaven zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Das ist ein wichtiger Impuls für die Kunden. Außerdem hat die ACOS Group eine direkte Bahnverbindung von Wilhelmshaven über Bremen und Hamburg geschaffen. Auch das ist ein wichtiges Signal an die Kunden. Insgesamt kann mit den Partnern auf Kundenwunsch jede beliebige Relation abgebildet werden.

  • Bremerhaven als Basishafen für den Umschlag und die Lagerung von
  • On-und Offshore-Windkraftanlagen 

Weitere Investitionen in Hamburg
Bremerhaven entwickelte sich im Jahr 2012 gegen den Trend mit einem Umschlagszuwachs von 3%. Das größte Containerschiff der Welt, die CMA CGM Marco Polo, läuft den Hafen mittlerweile regelmäßig an. Erfolge erzielte Bremerhaven auch im Umschlag und in der Lagerung von On-und Offshore-Windkraftanlagen. Der EUROGATE Container Terminal Bremerhaven wird sein Angebot als Basishafen für Windkraftkomponenten im laufenden Geschäftsjahr weiter ausbauen und seine Leistungsstärke in diesem Segment unter Beweis stellen. Auch in Hamburg investiert EUROGATE weiter in seinen Standort. Im März 2013 wurden zwei neue Containerbrücken angeliefert, die die Abfertigung von Großcontainerschiffen noch effizienter und produktiver gestalten werden. Der Planfeststellungsbeschluss für die Westerweiterung des Hamburger Terminals wird in Kürze erwartet. Die an den Terminal angrenzende Fläche ist die wertvollste Erweiterungsfläche im Hamburger Hafenund liegt direkt an der Elbe,strategisch günstig an der Hafeneinfahrt, da Großcontainerschiffe komplizierte Manöver oder zeitlich aufwändige Fahrten durch Kanäle und Hafenbecken vermeiden können.

  • Positive Entwicklung in Italien
  • Gründung einer eigenen Traktionsgesellschaft für Bahntransporte

Der MCT Medcenter Container Terminal in Gioia Tauro und der CICT Cagliari International Container Terminal konnten dank ihrer Großkunden MSC Mediterranean Shipping Company bzw. Hapag Lloyd ein Wachstum im Containerumschlag erzielen (Gioia Tauro: +18 %; Cagliari: +5 %). Damit hat sich die italienische Contship Italia Gruppe insgesamt sehr erfolgreich entwickelt. Ein besonderes Ereignis war die Gründung einer eigenen Traktionsgesellschaft für Bahntransporte im Seehafenhinterlandverkehr, die OCEANOGATE.

  • Einführung eines Energiemanagementsystems – Zertifizierung nach DIN EN 50001

Im Mai 2013 strebt der EUROGATE-Konzern die Zertifizierung seines Energiemanagementsystems nach DIN EN 50001 an. Seit EUROGATE im Jahr 2008 begonnen hat, Verbrauchs-werte systematisch zu erfassen, konnte der Energieverbrauch bereits um 12% und der CO2Ausstoß um 8% reduziert werden. Damit ist der Konzern seinem Ziel, bis 2020 den Energieverbrauch um 20% und den CO2-Ausstoß um 25% zu senken, einen weiteren Schritt näher gekommen. Der Erfolg ist auf ein umfassendes Bündel von Maßnahmen zurückzuführen. Hier setzt EUROGATE Maßstäbe und leistet Pionierarbeit. Ein Beispiel: Als erstes Hafenunternehmen realisiert EUROGATE in diesem Jahr am Standort Hamburg eine eigene Windkraftanlage.

Thomas Eckelmann, Vorsitzender der EUROGATE-Gruppengeschäftsführung: „EUROGATE hat die Herausforderungen des schwierigen Marktumfelds angenommen und konnte die Umschlagsmengen im Vergleich zum Vorjahr insgesamt stabil halten. Der Konzern ist aufgrund seiner verschiedenen Standorte für die Zukunft gut aufgestellt. Der Ausblick auf 2013 ist angesichts der Unsicherheiten der Weltwirtschaft, insbesondere der europäischen Staatsschuldenkrise, verhaltend. Wir werden achtsam Kurs halten, „fahren aber auf Sicht“ und können jederzeit flexibel auf Veränderungen reagieren. Die schleppende Umsetzung von wichtigen Infrastrukturprojekten stellt nach wie vor ein Risiko für die weitere Geschäftsentwicklung dar.

Die immer noch nicht erfolgten Fahrrinnenanpassungen der Elbe und der Weser, die Sanierung des Nord-Ostseekanals und der Bau der Küstenautobahn A20 stehen ganz oben auf einer Liste von Projekten, die dringend realisiert werden müssen.“


EUROGATE ist Europas führende, reedereiunabhängige Containerterminal-Logistik-Gruppe. EUROGATE betreibt gemeinsam im Netzwerk mit seiner Schwestergesellschaft Contship Italia elf Containerterminals von der Nordsee bis zum Mittelmeer. Das Leistungsspektrum wird abgerundet durch intermodale und cargomodale Dienstleistungen. EUROGATE wurde 1999 gegründet. In 2012 schlug die Unternehmensgruppe europaweit 13,3 Mio. TEU um. (Pressemeldung vom 10.04.2012) 

Quelle: EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG | Foto: EUROGATE
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 20.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 22.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 23.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 24.08.2019
24.08.2019