Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Kompakter Antriebsverstärker SD2B von SIEB & MEYER
Mittwoch, der 16.Januar 2013
Kompakter Antriebsverstärker SD2B von SIEB & MEYER

Lüneburg: Mit dem Antriebsverstärker SD2B erweitert die Lüneburger SIEB & MEYER AG ihr Produktangebot um eine extrem kompakte Antriebslösung in 1-Platinen-Bauweise für Niedervolt-Hochgeschwindigkeitsspindeln. Dank seiner leistungsfähigen Regelungstechnologie ermöglicht der neue Antriebsverstärker den sensorlosen Betrieb von synchronen und asynchronen Motoren bis zu einer Drehzahl von 120.000 1/min.

Standardlösungen im Bereich der Antriebselektronik stoßen bei Hochgeschwindigkeitsspindeln schnell an ihre Leistungsgrenzen, da sie nicht speziell auf die Regelung hochdrehender Motoren ausgelegt sind. Der Grund liegt darin, dass in diesem Anwendungsbereich besonders auf die Erwärmung der Motoren geachtet werden muss. Aufgrund ihres kleinen Rotorvolumens lassen hochdrehende Motoren nur geringe Übertemperaturen zu. Wird dies bei der Auslegung des Antriebsverstärkers nicht hinreichend berücksichtigt, sind teure Motorausfälle vorprogrammiert. Darüber hinaus ist eine möglichst niedrige Motortemperatur in vielen Anwendungsbereichen, z. B. in Schleif- oder Dentalmaschinen, die Grundlage für eine hohe Bearbeitungsqualität. Eine zu starke Erwärmung der Schleifspindeln führt dort zu Materialausdehnungen bei den zu bearbeitenden Werkstoffen. Die unerwünschte Folge ist eine geringe Präzision beim Schleifen.

Einfache Integration dank kompakter Bauweise

Niedervolt-Spindeln werden häufig in kompakten Maschinenkonzepten eingesetzt. Für die Elektronikkomponenten steht dann meist nur sehr wenig Einbauraum zur Verfügung. Durch den platzsparenden 1-Platinen-Aufbau mit Abmessungen von nur 142 x 110 x 55 mm findet der SD2B auch in kompakten Systemen ausreichendend Platz. Da der Antriebsverstärker gezielt für die direkte Integration in die Elektrokonstruktion entwickelt wurde, ist er bereits standardmäßig mit allen für die Anbindung an eine übergeordnete Steuerung erforderlichen Schnittstellen ausgestattet. Dazu zählen ein analoges Sollwertsignal (+/-10 V), digitale E/As, RS232 sowie CAN-Bus. Der weite Eingangsspannungsbereich des SD2B (24…90 VDC) ermöglicht eine optimale Anpassung an die maschinenseitige Versorgungsspannung bzw. die spezifische Nennspannung des Motors. Zur leichteren Bedienung kann optional ein externes Bedienteil mit Display angeschlossen werden.

Problemlose Parametrierung

Für eine schnelle und einfache Inbetriebnahme und Parametrierung des Antriebsverstärkers SD2B sorgt die PC-Software drivemaster2 von SIEB & MEYER. Die Anpassung des Antriebsverstärkers an Asynchronmotoren erfolgt dort über die U/f-Kennlinie, Synchronmotoren werden durch Eingabe der Kenndaten der üblichen Motordatenblätter parametriert. Die übersichtliche Gestaltung der Software ermöglicht mit Grafiken und Blockschaltbildern eine intuitive Parametrierung. Ein „Parameter-Wizard“ führt den Anwender Schritt für Schritt durch die Inbetriebnahme und unterstützt durch interaktive Hilfen und Kommentare. Eine in der Software integrierte Oszilloskop-Funktion ermöglicht darüber hinaus die Optimierung der Motoren in der Maschine mit dem Drive-Setup-Tool ohne zusätzliches Messzubehör. (Pressemeldung vom 15.01.2013)

Quelle: SIEB & MEYER AG | Foto: SIEB & MEYER AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 01.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 02.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 03.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 04.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 05.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 06.05.2019
  • Di
    • Dienstag, der 07.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 09.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 10.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 11.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 12.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 13.05.2019
  • Di
    • Dienstag, der 14.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 16.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 17.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 18.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 19.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 20.05.2019
20.05.2019