Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Zwischen Lavabomben und Feuerspeienden Bergen auf der mineralien hamburg
Mittwoch, der 5.Dezember 2012
Zwischen Lavabomben und Feuerspeienden Bergen auf der mineralien hamburg

Hamburg: In den kalten Wintertagen müssen sich die Besucher der mineralien hamburg vom 7. bis 9. Dezember auf dem Gelände der Hamburg Messe nicht warm anziehen. Grund dafür: Es brodelt gewaltig in den Messehallen! Mit der umfangreichen Sonderschau „Vulkanismus – Island, Eifel und Hawaii“ stellt Nordeuropas größte Mineralienbörse die feuerspeienden Berge und ihre Mineralbildungen in den Mittelpunkt.

Vulkane, kaum ein Naturwunder ist so faszinierend und wirft so viele Fragen auf: Wie sind Vulkane am Klimageschehen beteiligt. Gab es Monster-Vulkane die Massensterben auf unserem Globus ausgelöst haben? Drohen auch in Zukunft spektakuläre Ausbrüche mit dramatischen Folgen? Wie entstehen die explosiven Eruptionen aus der Erde? Vulkane gehören zu den großartigsten geologischen Phänomenen der Erde und geben einen faszinierenden Einblick in die Entstehung und Veränderung unserer Welt. Lavabomben treten bei nahezu allen Vulkanausbrüchen auf. Bei einem Ausbruch werden die vulkanischen Bomben teils mit Überschall-Geschwindigkeit aus den Kratern, herausgeschleudert ehe sie - bedingt ihres verhältnismäßigen hohen Gewichtes bis zu 120 Tonnen – nahe des Vulkans zu Boden krachen. Mit atemberaubenden Original-Objekten beispielsweise aus Italien, Island, der deutschen Eifel oder von Hawaii präsentiert die mineralien hamburg die weltweiten Schauplätze aktiver oder derzeit schlummernder Vulkane.

Herzlich Willkommen, Velkomnir und Aloha – als ein besonderes Highlight empfängt ein brodelnder Vulkan auf der Sonderschau „Vulkanismus – Island, Eifel und Hawaii“ die Besucher. In ihm verborgen dokumentieren beeindruckende Exponate und spektakuläre Fotoaufnahmen Jahrtausendandauernde Vulkangeschichte. Der renommierte Vulkanexperte Professor Gerhard Wörner, Universität Göttingen hat bei seinen zahlreichen Expeditionen schon unzählige Vulkane erforscht: Unter anderem erlebte er als Teil des Geologen-Teams des USGS - U.S. Geological Survey hautnah 1980 den Ausbruch des Mount St. Helens im amerikanischen Bundesstaat Washington und gehörte zum Informationsstab des damaligen Präsidenten Jimmy Carter. Von seinen Abenteuern berichtet er auf der mineralien hamburg.

Island: Insel der Vulkane

Stramme Pferde, weite Landschaften und unbegrenzte Natur – so stellen wir uns Island vor. Vor allem gehört Island aber zu den aktivsten Vulkanregionen unserer Erde. Zuletzt legte 2010 der Vulkan Eyjafjallajökuli mit einer riesigen Aschewolke wochenlang den Europäischen Luftverkehr lahm. Auf Island gibt es mehr als 130 Vulkane, insgesamt 30 gelten als potentiell aktiv. Bedingt durch die Entstehungsgeschichte der Insel und ihrer besonderen Lage, sind die dort vorkommenden Vulkantypen sehr unterschiedlich. Die mineralien hamburg lüftet das Geheimnis um Islands gewaltige Bergformationen und Besucher können darüber hinaus eintauchen in die faszinierende Welt der Geysire, vulkanischer Gesteine und der Schönheit isländischer Mineralien.

Laacher See: Deutschlands berühmtester Vulkan

Gewaltige Vulkanausbrüche schufen aus Feuer, glühender Lava und heißer Asche Deutschlands jüngste Landschaft: die Eifel. Vor ungefähr 13.000 Jahren rasten die letzten Glutlawinen und Ascheströme des Laacher See-Vulkans durch die Täler, erstickten alles Leben und hinterließen eine karge Mondlandschaft. Die gewaltigen Vulkanausbrüche in der Vergangenheit prägten nicht nur die Landschaft, sondern auch das Leben der Menschen. Die Eifel-Region ist noch immer reich an vulkanischen Mineralien. Der seltene Haüyn kristallisiert in dem Magma, das aus dem Erdmantel stammt und wird bei vulkanischen Eruptionen im Bims aus der Tiefe der Erdkruste herausgeschleudert. Er entwickelt meist nur millimetergroße Kristalle in einer betörend blauen Farbe. Seiner leuchtenden Farbe wegen wird er manchmal zu Schmuck verarbeitet. Die mineralien hamburg präsentiert unter anderem das größte je gefundene Kristall dieses „Schmuckstein des Jahres: Haüyn“ und gewährt Besuchern spannende Einblicke in die deutsche Vulkangeschichte.

Rahmenprogramm für Nachwuchs-Vulkanologen

Die Technische Universität (TU) Freiberg/Sachsen bietet im Rahmen der Vulkanismus-Sonderschau für die jungen Besucher ein spezielles Aktionsprogramm an: So können Nachwuchs-Vulkanologen spielerisch vulkanisches Gestein erkunden. Unter Anleitung von Wissenschaftlern werden mit Wasserstoffperoxid und Natriumjodid chemische Experimente durchgeführt, die eindrucksvoll den Ausbruch von Vulkanen aufzeigen. Nicht ganz so krachend geht es bei dem Vulkan-Musizieren zu. Hier lernen Kinder und Jugendliche vulkanische Gesteine wie Basalt oder Bimsstein kennen und können „Vulkan-Musik“ machen.

Die Erde bebt – die Erde lebt

„Die Erde bebt – die Erde lebt“ – 200 Millionen Jahre Erdgeschichte in zwei Minuten. Der Geologe Dr. Hannes Grobe stellt auf der mineralien hamburg die grundsätzlichen Mechanismen dar, die zu Bewegungen in der Erdkruste führen. Hörbar gemachte Erdbebenwellen sowie ein eindrucksvoller Zeitrafferfilm der 200 Millionen Jahre Geschichte in zwei Minuten zeigt, machen die enorme Kraft von Vulkanen deutlich. Seit 1982 arbeitet Grobe am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven. Unzählige Abenteuer hat er auf seinen Expeditionen erlebt - unter anderem begleitete er die Jungfernreise des Forschungsschiffes Polarstern. Ebenfalls Spannung ist im Vortragsforum bei den weiteren Vulkanvorträgen „Vulkanforschung in den Anden“ und „Vulkane und Einfluss auf das Weltklima“ von Professor Gerhard Wörner garantiert. (Pressemeldung vom 04.12.2012)

Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH | Foto: Hamburg Messe und Congress GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 20.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 22.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 23.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 24.08.2019
24.08.2019