Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
„meet the experts“ auf der hanseboot 2012: Wo das Wissen wartet
Dienstag, der 30.Oktober 2012
„meet the experts“ auf der hanseboot 2012: Wo das Wissen wartet

Hamburg: Antworten bekommen, Neues und Interessantes erfahren – das ist die Idee hinter dem Expertenforum „meet the experts“ in Halle B5. Hier treffen sich während der 53. Internationalen Bootsmesse Hamburg noch bis zum 4. November ausgewiesene Fachleute auf der Bühne, diskutieren vor dem Publikum über wichtige und wissenswerte Themen aus der Branche. Hinzu kommen Vorträge oder Interviews, mit denen Wassersportler ihren maritimen Horizont zusätzlich erweitern können. Mal geht es um die Vorbereitung eines mehrmonatigen Törns, mal um die Sicherheit an Bord und immer wieder auch um spannende Schilderungen faszinierender Reisen. Selbstverständlich bekommen die Zuhörer Gelegenheit, den Experten persönlich Fragen zu stellen.

Raus aufs Meer

Der eine große Törn bis zum anderen Ende der Welt – wohl kaum ein Segler träumt nicht davon. Wer sich mit dem Gedanken daran beschäftigt, bekommt auf der „meet the experts“-Bühne Tipps von denen, die eine solche Reise schon absolviert haben, oder die gerade dabei sind. So spricht Segler-Zeitung-Redakteur Ralf Abratis unter dem Motto „Herausforderung Nordatlantik“ mit seinen Gesprächspartnern über die im Oktober gestartete Nordatlantik-Umrundung des Akademischen Segler-Vereins Kiel. Dabei geht es laut Abratis um die allgemeine Vorbereitung einer solchen Reise, um die Routenplanung oder die Auswahl von Bekleidung und Proviant.

Erfahrene Skipper sind auch Michael Herbst und Menso Heyl. Herbst hat mit seiner Frau Sylvia auf dem Katamaran „Tanoa“ schon die halbe Welt bereist, berichtet nun über sein „Segelabenteuer Australien“. Menso Heyl wiederum ist ehemaliger Chefradakteur des Hamburger Abendblattes und Herausgeber der Zeitschrift Yacht. Sein Thema lautet: „Ostsee Rund/Out of office, welcome aboard“.

Sicherheit an Bord

Ein weiterer Schwerpunkt der „meet the experts“-Bühne gilt der Sicherheit an Bord – gesprochen wird über vorbeugende Maßnahmen ebenso wie über richtiges Handeln im Notfall und auch über die notwendige medizinische Ausstattung. „Wir werden unter anderem berichten, wie man sich bei Verletzungen helfen kann, wenn man allein an Bord ist“, sagt Andreas Hoheisel, Leiter der DRK Wasserwacht in Hamburg. Ebenfalls auf der Themenliste steht die Frage, wie auf See anderen geholfen werden kann, die in einen Notlage geraten sind. Hinzu kommen allgemeine Informationen zur Sicherheit auf See und auch zu den Aufgaben von Wasserwacht oder Wasserschutzpolizei.

Wasser ist Umwelt

Um den Schutz des Lebens im Wasser und der Umwelt im Allgemeinen geht es der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Hier lautet das Motto „Grüne Bootsreinigung“: Hintergrund ist der verbreitete Einsatz von Unterwasseranstrichen, deren Bestandteile sich negativ auf die Umwelt auswirken. Informiert wird in diesem Zusammenhang über Projekte, die zur Entwicklung weniger schädlicher Alternativen zu den giftigen Schutzanstrichen führen sollen. Denn das ist laut der DBU vor allem auch im Sportboot-Bereich wichtig, da diese Boote – anders als etwa Handelsschiffe – vergleichsweise wenig bewegt werden, der schädigende Einfluss sich daher auf Häfen, Marinas oder Seen konzentriert. Viele dieser Gewässer aber werden auch zur Trinkwassergewinnung und zum Fischfang genutzt.

Vom Wetter bis zum Plotter

Ohnehin erwarten die Besucher auf der „meet the experts“-Bühne Experten zu einer Vielzahl maritimer Themen. So wird der bekannte Meteorologe Meeno Schrader Tipps zum Segeln in schwerem Wetter geben. Wissenswertes gibt es nicht nur für das Segeln an sich, sondern auch dafür, wie sich heraufziehende Wetterfronten deuten lassen, um möglicherweise noch rechtzeitig einen sicheren Kurs einzuschlagen.

Um die Faszination des Meeres an sich geht es Nikolaus Gelpke, dem Gründer der Zeitschrift mare. Gemeinsam mit dem Skipper Jörg Riechers wird er auch von den Erfolgen der mare-Crew berichten. Die belegte in der Class-40-Weltmeisterschaft im französischen La Rochelle einen beachtlichen dritten Platz.

Damit nicht genug: Die Experten sprechen auf der Bühne noch über zahlreiche weitere interessante Themen. Es geht im Vor- und Nachteile der Seekarte im Vergleich zum Plotter, die Vorzüge geklebter oder genähter Segel und auch um die Bekämpfung der Dieselpest. Schadens-Prävention ist ebenfalls ein Thema, es wird über die neuen Führerscheinregeln diskutiert oder auch über die CE-Zertifizierung. (Pressemeldung vom 29.10.2012)

Quelle: Hamburg Messe und Congress GmbH | Foto: Hamburg Messe und Congress GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen


02.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 02.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 03.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 04.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 20.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.08.2019
21.08.2019