Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Volkswagen: Aus alt wird neu – 65 Jahre Volkswagen Original Austausch Teile
Freitag, der 19.Oktober 2012
Volkswagen: Aus alt wird neu – 65 Jahre Volkswagen Original Austausch Teile
Wolfsburg: Was aus den Nöten der Nachkriegszeit entstand, hat sich bis heute zu einem Erfolgsmodell entwickelt, das sowohl die Umwelt als auch das Budget von Volkswagen Kunden schont. Im Rahmen des Original Austausch Teile Programm werden bereits seit 65 Jahren Altteile industriell aufbereitet und dadurch in einen neuwertigen oder sogar besseren Zustand versetzt. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum rund 7,9 Millionen Motoren, 2,9 Millionen Getriebe und mehr als 78 Millionen über das Austausch Teile Programm vertrieben.
 
Das „Austausch Teile Geschäft“ von Volkswagen startete im Jahr 1947 mit der Aufbereitung von Käfer Motoren. Heute sind im Bereich Aggregataufbereitung des Werkes Baunatal rund 450 Mitarbeiter beschäftigt. Jährlich werden rund 48.000 Motoren in 490 Varianten, 60.000 Zylinderköpfe in 220 Varianten und 49.000 Getriebe in 550 Varianten aufbereitet. Aufgrund des technischen Fortschritts können heute selbst hoch entwickelte Common Rail Motoren oder Doppelkupplungsgetriebe DSG aufbereitet werden. Aktuell umfasst das Sortiment mehr als 16.000 Austauschteile aus 63 Produktgruppen. Der Vorteil für den Kunden ist, dass Original Austausch Teile bei gleicher Qualität, Funktionalität und Garantie durchschnittlich 40 Prozent preisgünstiger sind als entsprechende Neuteile.
 
Das Austausch Teile Programm zahlt sich aber nicht nur für die Kunden aus, sondern auch für die Umwelt. Allein durch die Motorenaufbereitung werden jährlich rund 7.000 Tonnen Stahl eingespart. Das ist genug Material, um in Paris einen weiteren Eiffelturm zu bauen. Damit sichert Volkswagen einen verantwortungsvollen Umgang mit Energie und Rohstoffen und leistet einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Der Konzern hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2018 ökonomisch und ökologisch führender Automobilhersteller der Welt sein. Das Programm „Think Blue. Factory.“ bündelt alle ökologischen Aktivitäten der Volkswagen Werke, um dieses Ziel zu erreichen. (Pressemeldung vom 16.10.2012)
Quelle: Volkswagen AG | Foto: Volkswagen AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 31.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 01.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 02.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 03.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 04.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 05.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 07.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 08.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 09.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 10.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 11.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 12.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 14.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 15.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 16.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 17.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 18.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 19.06.2018
19.06.2018