Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Palmberg: PALMA - in der Champions League des Design
Mittwoch, der 27.Juli 2011
Palmberg: PALMA - in der Champions League des Design
Schönberg: Das Tischsystem P.A.L.M.A. ist nach dem Gewinn des iF product design awards 2011 und des red dot design awards 2011, nun auch für den deutschen Designpreis nominiert. Bestes Design verdient den besten Preis: Genauer gesagt den Designpreis Deutschland. Zwei Disziplinen, ein Wettbewerb, der nicht zwischen Kommunikations- und Produktdesign unterscheidet, sondern zwischen Klasse und Weltklasse. Die Nominierten des Designpreis Deutschland spielen in der Champions League. Hier zeigt sich, wer die Zukunft gestaltet.
 
1969 unter dem Namen »Bundespreis Gute Form« wurde der Preis erstmals an internationale Spitzenleistungen aus dem Bereich Produktdesign vergeben. Der 2006 in den Namen »Designpreis der Bundesrepublik Deutschland« umgewandelte Preis wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgelobt und für hervorragende Leistungen im Produkt- und Kommunikationsdesign sowie an eine Design-Persönlichkeit verliehen. Seit 2010 wird darüber hinaus eine junge Designerin oder ein junger Designer mit einem dotierten Nachwuchspreis ausgezeichnet.
 
Ausgezeichnet werden internationale Spitzenleistungen, die heute schon Maßstäbe für morgen setzen. Doch nicht nur die Einsendungen sind einzigartig, der Wettbewerb und seine unabhängige Jury sind es auch. International renommierte Experts for Excellence aus den beiden Wettbewerbsdisziplinen zeichnen Bestechendes aus. Ganz unbestechlich. Dabei verbindet sie ein gemeinsamer Anspruch: Damit das Beste morgen Standard wird, muss man das Besondere heute küren. Dabei kommen nur die Arbeiten in die engere Auswahl, die zum einen zukunftsweisend und zum anderen marktfähig sind, und die ihre Marktfähigkeit schon bewiesen haben. Der Wettbewerb spürt  innovative und internationale Gestaltungtrends auf und belohnt diese.
 
Am Wettbewerb können ausschließlich Wettbewerbsbeiträge teilnehmen, die durch den Rat für Formgebung für den Designpreis Deutschland nominiert sind. Zum Wettbewerb können nur Erzeugnisse aus den Bereichen des Produktdesigns und Leistungen des Kommunikationsdesigns, die aus einem Länderwettbewerb, aus einem vom Rat für Formgebung anerkannten Auswahlverfahren (Jurorensystem) oder einem internationalen Wettbewerb hervorgegangen sind, zugelassen werden. Dabei können nur solche Erzeugnisse oder Leistungen angemeldet werden, die zum Zeitpunkt der Nominierung auf dem Markt angeboten werden und deren Markteinführung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt bzw. schon veröffentlicht wurden. (Pressemeldung 07|2011)
Quelle: PALMBERG | Foto: PALMBERG
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 01.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 02.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 03.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 04.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 20.08.2019
20.08.2019