Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
AGRAVIS: Allianz in Osteuropa
Sonntag, der 23.September 2012
AGRAVIS: Allianz in Osteuropa
Hannover | Münster | Galten: Die AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster/Hannover, und die DLA Group mit Sitz im dänischen Galten stärken ihre Zusammenarbeit und treten künftig gemeinsam operativ im osteuropäischen Markt auf. Dazu haben die Unternehmen mit der „DLA-AGRAVIS-International“ eine gemeinsame Gesellschaft gegründet, die die jeweiligen Einzelaktivitäten der Unternehmen bündelt und weiter ausbaut. Darüber hinaus beteiligt sich die AGRAVIS Raiffeisen AG an der Vilomix Holding A/S, einem DLA-Unternehmen für Futtermittelspezialprodukte, das auch in Osteuropa aktiv ist.
 
Die Vorhaben werden aktuell bei den Kartellbehörden angemeldet. „Wir gehen davon aus, dass wir die Genehmigung für eine Zusammenarbeit erhalten“, bewerten Dr. Clemens Große Frie, CEO der AGRAVIS Raiffeisen AG, und Christian Junker, CEO der dänischen DLA Group, unisono.
 
Bereits seit Jahren arbeiten AGRAVIS und DLA erfolgreich beim weltweiten Einkauf von Agrar- und Futterrohstoffen zusammen. Auf dieser Basis seien Vertrauen und die neue Zusammenarbeit gewachsen, so Dr. Große Frie, der sich damit eine Stärkung des Osteuropa-Geschäftes verspricht und somit „einen weiteren Schritt im Ausbau der internationalen Geschäfte der AGRAVIS-Gruppe sieht“.
Konkret werden die AGRAVIS Raiffeisen AG und die DLA Group künftig als „DLA-AGRAVIS-International“ im Bereich des klassischen Agrarhandels und der Landtechnik zusammenarbeiten.
 
„Die Aktivitäten, die wir zusammenführen, haben aktuell eine Umsatzdimension von rund 400 Mio. Euro“, so Dr. Clemens Große Frie, „und daran ist die AGRAVIS-Gruppe mit rund 100 Mio. Euro beteiligt.“ Die DLA wird ihre drei Gesellschaften, mit denen sie bereits im Baltikum aktiv ist, in die „DLA-AGRAVIS-International“ einbringen – die AGRAVIS-Gruppe ihre Technikgesellschaften in Tschechien und Polen, die Agromex und die Raiffeisen Agro-Technica.
 
Die bisherige Umsatzverteilung sorge dafür, so der AGRAVIS-Chef, „dass wir als Minderheitspartner in dieses Joint Venture eintreten. Wir wollen künftige Wachstumsmöglichkeiten nutzen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der DLA Group stärken.“ Die AGRAVIS setze, so Dr. Große Frie weiter, mit dieser Allianz, ihr „dosiertes Bestreben“ nach internationalem Wachstum fort – „dieses aber mit unternehmerischer Disziplin, überschaubarem Wagemut sowie guten Perspektiven.“ 
Der Aufbau von Allianzen sei ein wichtiger Schritt, das Wachstum der AGRAVIS-Gruppe zu forcieren. „Das wollen wir in Osteuropa mit einem strategisch starken Partner fortsetzen“, unterstreicht der AGRAVIS-Chef.
Christian Junker, CEO der DLA Group, gibt sich ebenso zuversichtlich: „Beide Unternehmen arbeiten seit Jahren gut zusammen – jetzt wollen wir diese Kooperation und ihre Wettbewerbsfähigkeit im Markt etablieren und ausbauen.“ (Pressemeldung vom 19.09.2012)
Quelle: AGRAVIS Raiffeisen AG | Foto: AGRAVIS Raiffeisen
Lesezeichen - weitere Meldungen


18.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 18.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 19.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 25.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 26.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 27.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 28.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 29.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 30.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.12.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.12.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.12.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.12.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.12.2019
07.12.2019