Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Hanse Drehverbindungen GmbH & Co.KG: Wälzlager XXL
Donnerstag, der 14.Juli 2011
Wismar: Die Firma Hanse Drehverbindungen GmbH & Co.KG wird im Wismarer Seehafen eine Betriebsstätte zur Herstellung von Großwälzlagern errichten. Geplant ist der Bau einer Produktionshalle mit zwei Kranbahnen für eine Jahresproduktion von 900 Wälzlagern. Die Produktion soll primär für Windkraftanlagen erfolgen. "In Mecklenburg-Vorpommern (MV) ist die Windenergie wichtigster einheimischer Energieträger im Strombereich mit einem Anteil von 33 Prozent an der gesamten Stromerzeugung im Land. Die Windkraft hat sich zu einem bedeutenden energetischen, aber vor allem auch industriellen Wachstumskern entwickelt", sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Rüdiger Möller am Mittwoch vor Ort. Waren im Sommer 2008 ca. 40 Unternehmen mit ca. 2.000 Beschäftigten in der Windenergiebranche tätig, so hat sich ihre Anzahl der Arbeitnehmer bis heute auf ca. 4.000 Beschäftigte verdoppelt.
 
Neben dem Bau einer Produktionshalle ist auch die Errichtung eines Sozial- und Verwaltungstrakts geplant. Der Produktionsbeginn ist in Wismar für den Januar 2012 geplant. "Neben den ökologischen Vorteilen der Windkraftnutzung geht es insbesondere darum, Mecklenburg-Vorpommern als Kompetenzstandort für Windkraft weiter auszubauen und damit zur Schaffung von innovativen Industriearbeitsplätzen beizutragen. 55 hochwertige Arbeitsplätze sollen in der ersten Ausbaustufe geschaffen werden. Nur mit hochwertigen, gut bezahlten und zukunftsorientierten Arbeitsplätzen können wir den Menschen im Land eine Perspektive bieten", so Möller weiter.
 
"Der Erstkontakt mit Hanse Drehverbindungen ist von der Landeswirtschaftsförderungsgesellschaft ´Invest in MV´ auf einer Windenergiemesse entstanden. Die Ansiedlung wurde bis zur abschließenden Standortentscheidung gemeinsam mit den lokalen und Landespartnern betreut", so der Geschäftsführer von Invest in MV Michael Sturm.
 
Die Gesamtinvestition am vier Hektar großen Standort beträgt rund 20,5 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt die geplanten Maßnahmen aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) mit 4,68 Millionen Euro. "Mit den eingesetzten Mitteln ist auch die Erwartung verbunden, dass damit größtmöglichster Nutzen vor Ort erzielt wird. Die Fördermittel des Landes sind auch eine Investition für die Menschen in der Region", so Möller abschließend. (Pressemeldung vom 13.07.2011)
Quelle: WM MV | Nr. 198/11
Lesezeichen - weitere Meldungen


07.01.2020
  • Di
    • Dienstag, der 07.01.2020
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.01.2020
  • Do
    • Donnerstag, der 09.01.2020
  • Fr
    • Freitag, der 10.01.2020
  • Sa
    • Samstag, der 11.01.2020
  • So
    • Sonntag, der 12.01.2020
  • Mo
    • Montag, der 13.01.2020
  • Di
    • Dienstag, der 14.01.2020
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.01.2020
  • Do
    • Donnerstag, der 16.01.2020
  • Fr
    • Freitag, der 17.01.2020
  • Sa
    • Samstag, der 18.01.2020
  • So
    • Sonntag, der 19.01.2020
  • Mo
    • Montag, der 20.01.2020
  • Di
    • Dienstag, der 21.01.2020
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.01.2020
  • Do
    • Donnerstag, der 23.01.2020
  • Fr
    • Freitag, der 24.01.2020
  • Sa
    • Samstag, der 25.01.2020
  • So
    • Sonntag, der 26.01.2020
26.01.2020