Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
RWE Dea beginnt mit der ersten Feldesentwicklungsbohrung im Gasfeld Clipper South
Samstag, der 18.Februar 2012
RWE Dea beginnt mit der ersten Feldesentwicklungsbohrung im Gasfeld Clipper South
Hamburg | London: RWE Dea UK hat heute bekanntgegeben, dass am 08. Februar mit der ersten Feldesentwicklungsbohrung im Gasfeld Clipper South begonnen wurde. Die erste Förderung aus dem Feld wird für Sommer 2012 erwartet.
 
Mit einer Länge von 2.500 Metern wird die Bohrung (48/19a-C1) in den Bereich einer Tight-Gas-Lagerstätte im Rotliegenden (Perm) niedergebracht und ist die erste von bis zu fünf Horizontalbohrungen, die das Erdgas mittels modernster Fördertechnologie aus dem dichten Sandstein gewinnen werden.
 
„Wir freuen uns, dass wir diesen wichtigen Schritt zur Erschließung von Clipper South gemacht haben“, sagt Ralf to Baben, Chief Operating Officer der RWE Dea AG. „Die Bohrplattform ist im letzten Herbst installiert worden und wir blicken nun mit sehr viel Zuversicht einem erfolgreichen Bohrprogramm entgegen, bei dem hochmoderne Technik zum Einsatz kommen wird. Wir sind sicher, dass wir mit unserem Know-how und unserer technischen Erfahrung für dieses Projekt in der südlichen Nordsee sehr gut gerüstet sind“, erläutert to Baben.
 
RWE Dea stellt ihr langfristiges Engagement auf dem britischen Festlandssockel vor allem durch die Investitionen in die Entwicklungen von Clipper South sowie dem Feld Breagh unter Beweis. Bei beiden Feldern ist das Unternehmen Betriebsführer.
 
Das Gasfeld Clipper South liegt in den Blöcken 48/19 und 48/20 auf dem britischen Festlandssockel, etwa 100 Kilometer vor der britischen Ostküste auf Höhe von Lincolnshire und wurde 1982 entdeckt. Das Feld enthält etwa 13,4 Milliarden Kubikmeter Gas. Die erste Gasförderung aus dem Feld Clipper South wird für Sommer 2012 erwartet.
 
Die Förderung erfolgt mit einer neuen, so genannten Wellhead-Plattform, die über Pipelines mit der Gassammelstation Lincolnshire Offshore Gas Gathering System (LOGGS) verbunden wird. Die 3- und 12-Zoll-Pipelines werden im April von der Firma Technip UK Ltd verlegt. Von der Gassammelstation wird das Gas zum Terminal in Theddlethorpe auf dem Festland transportiert.
 
RWE Dea UK hält als Betriebsführer eine Beteiligung von 50 % am Entwicklungsprojekt Clipper South. Weitere Partner sind Fairfield Acer Limited (Beteiligung: 25 %) und Bayerngas UK Ltd (Beteiligung: 25 %). (Pressemeldung vom 16.02.2012)
Quelle: RWE Dea AG | Foto: RWE Dea AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 30.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 01.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 02.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 03.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.07.2018
19.07.2018