Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Baltikumverkehr von Scandlines ab Travemünde mit deutlichem Plus
Mittwoch, der 8.Februar 2012
Baltikumverkehr von Scandlines ab Travemünde mit deutlichem Plus
Puttgarden: Um die steigende Nachfrage im Baltikumverkehr zu bedienen, erhöht die Reederei Scandlines die Abfahrtfrequenz zwischen Travemünde und den lettischen Häfen Liepaja und Ventspils auf sechs Abfahrten pro Woche. Frachtkunden können nun täglich, ausgenommen sonntags, eine Abfahrt in das Baltikum nutzen. Scandlines verzeichnete 2011 ein markantes Wachstum im Frachttransport zwischen Travemünde und dem Baltikum. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der beförderten Frachteinheiten auf den Routen nach Liepaja und Ventspils um rund 43 Prozent.
 
Die Erhöhung auf nun insgesamt sechs wöchentliche Abfahrten zwischen Travemünde und dem Baltikum ist Teil der offensiven Frachtstrategie von Scandlines. Søren Poulsgaard Jensen, COO Scandlines: „Mit der erhöhten Frequenz ab Travemünde können wir den Erfordernissen des Marktes noch besser entsprechen und unseren Kunden noch flexiblere Logistiklösungen anbieten.“

Die Route Travemünde-Liepaja wird von den Fähren M/V Ask und M/V Urd vier Mal pro Woche bedient. Sie verfügen über 1.550 Lademeter und bieten Platz für 126 bzw. 146 Personen. Die 2011 neu gecharterte Fähre M/V Watling Street verbindet Travemünde zudem zwei Mal wöchentlich mit dem Hafen von Ventspils. Sie hat eine Kapazität von 2.255 Lademetern und bietet Platz für 195 Pkw und 489 Passagiere.
 
Nico Wollboldt, Leiter des Bereichs RoRo/LoLo bei der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG): „Wir freuen uns sehr über den großen Erfolg von Scandlines. Was vor fast genau zwei Jahren mit zwei Abfahrten pro Woche begann, hat sich inzwischen als stark frequentierte Linienverbindung etabliert.“ Dies liege nicht nur an der hohen Servicequalität der Reederei, sondern auch an den Standortfaktoren des Skandinavienkais mit optimaler Anbindung an Straße und Schiene und der Möglichkeit, alle Arten von Ladung umzuschlagen. Wollboldt: „Die Verkehre ins Baltikum und nach Russland haben bei der LHG deutliche Zuwachsraten. Wir wollen auch in diesem Bereich so schnell wie möglich Markführer unter den deutschen Ostseehäfen werden.“ (Pressemeldung vom 06.02.2012)
Quelle: Scandlines GmbH | Scandlines Danmark A/S | Foto: Scandlines
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 30.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 31.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 01.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 02.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 03.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 04.06.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 05.06.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 06.06.2019
  • Fr
    • Freitag, der 07.06.2019
  • Sa
    • Samstag, der 08.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 09.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 10.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 11.06.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 12.06.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 13.06.2019
  • Fr
    • Freitag, der 14.06.2019
  • Sa
    • Samstag, der 15.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 16.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 17.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 18.06.2019
18.06.2019