Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
AGRAVIS NetFarming: Neues Modul berücksichtigt Eigenheiten der Sorten
Mittwoch, der 16.Mai 2018
AGRAVIS NetFarming: Neues Modul berücksichtigt Eigenheiten der Sorten
Münster | Hannover: In ihrer Tochtergesellschaft AGRAVIS NetFarming GmbH AGRAVIS NetFarming GmbH bündelt die AGRAVIS Raiffeisen AG bereits seit 2015 ihre Konzepte für Precision Farming. Dabei vereint sie das Know-how der AGRAVIS-Themenbereiche Technik Technik, Agrarzentren und Pflanzenbau Pflanzenbau. Davon profitieren die Kunden, wie aktuell beim neuen Modul zur Maisaussaatplanung.
 
Bei diesem dritten Modul, das die AGRAVIS NetFarming GmbH zur Maisaussaat anbietet, fließt das Sorten-Know-how der Pflanzenbau-Vertriebsberatung direkt mit ein. Die AGRAVIS greift auf die Ergebnisse und Erfahrungen mehrjähriger Versuchsreihen zurück. Hinterlegte Höchst- und Mindestaussaatstärken gewährleisten, dass das Leistungspotenzial der jeweiligen Sorten optimal genutzt werden kann.
 
Die NetFarming-Experten bestimmen bei dieser Maisaussaatplanung die Aussaatstärke anhand der Einflussfaktoren wie Bodenbeschaffenheit und der spezifischen Ansprüche der Sorte. Da jede Maissorte unterschiedlich auf hohe und niedrige Bestandesdichten reagiert, wird das Leistungspotenzial jeder Sorte durch hinterlegte Höchst- und Mindestaussaatstärken bestmöglich genutzt.
Foto: AGRAVIS NetFarming: Neues Modul berücksichtigt Eigenheiten der Sorten, Foto © AGRAVIS Raiffeisen AG
 
Praktischer und wirtschaftlicher Nutzen im Fokus
Im Fokus aller Produkte und Serviceleistungen der AGRAVIS NetFarming GmbH steht der praktische und wirtschaftliche Nutzen für den landwirtschaftlichen Betrieb. Das neue Modul ermöglicht dem Landwirt Ertragssteigerungen von 10 Prozent und mehr, wie Versuchsergebnisse der AGRAVIS NetFarming GmbH gezeigt haben. Die Qualitäten des Ernteguts sind gleichmäßig, ebenso die Abreife. Die teilflächenspezifische Aussaat unterstützt den Landwirt beim effizienten Betriebsmitteleinsatz „auf den Punkt“.
 
„Damit haben wir nun für die Maisaussaat drei Produkte mit aufeinander aufbauenden Professionalisierungsstufen“, erklärt Sebastian Henrichmann, Leiter der AGRAVIS NetFarming GmbH. Innovative Technik wie Sensoren oder Satellitendaten liefern exakte Messwerte und ermöglichen eine detaillierte Boden- und Bestandsanalyse. Einzelne Teilflächen lassen sich auf diese Weise differenziert betrachten und können durch eine gezielte Applikation punktgenau und bedarfsgerecht versorgt werden.
 
Bei der AGRAVIS NetFarming GmbH spürt man ein wachsendes Interesse der Landwirte an der teilflächenspezifischen Aussaat: Vermehrt wächst die Nachfrage auch nach Applikationskarten für andere Kulturen wie beispielsweise für die Rübenaussaat oder auch zum Kartoffellegen. (Pressemeldung vom 16.05.2018)
Quelle: AGRAVIS Raiffeisen AG | Foto: AGRAVIS Raiffeisen AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


03.09.2018
  • Mo
    • Montag, der 03.09.2018
  • Di
    • Dienstag, der 04.09.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 05.09.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 06.09.2018
  • Fr
    • Freitag, der 07.09.2018
  • Sa
    • Samstag, der 08.09.2018
  • So
    • Sonntag, der 09.09.2018
  • Mo
    • Montag, der 10.09.2018
  • Di
    • Dienstag, der 11.09.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 12.09.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 13.09.2018
  • Fr
    • Freitag, der 14.09.2018
  • Sa
    • Samstag, der 15.09.2018
  • So
    • Sonntag, der 16.09.2018
  • Mo
    • Montag, der 17.09.2018
  • Di
    • Dienstag, der 18.09.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 19.09.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 20.09.2018
  • Fr
    • Freitag, der 21.09.2018
  • Sa
    • Samstag, der 22.09.2018
22.09.2018