Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Wirtschaftsrat begrüßt Einbindung der DEGES
Mittwoch, der 20.Dezember 2017
Wirtschaftsrat begrüßt Einbindung der DEGES
Kiel: Die Übernahme der Verantwortlichkeiten für den Ausbau der A 20 durch die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) zum 01. Januar 2018 ist aus der Sicht des Wirtschaftsrates der CDU e.V. ein wichtiger Schritt zur Beschleunigung des Neubauprojektes A 20 sowie aller wichtigen Straßenausbauprojekte für das Land Schleswig-Holstein.
Durch die Einbindung der DEGES gewinnt das Land Schleswig-Holstein wichtige personelle Kapazitäten für den Flaschenhals der notwendig vorgeschalteten Planungs- und Genehmigungsverfahren.
Aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem laufenden Ausbauprojekt zur A 7 kann Bau und Betrieb erneut als Verfügbarkeitsmodell über den gesamten Lebenszyklus ausgeschrieben werden.
 
Wichtig sei, so von Boetticher, daß jetzt auch das Land Niedersachsen in einen gemeinsamen Fahrplan einbezogen werde, damit die westliche Elbquerung zusammen geplant und ausgeschrieben werden kann. Die Elbquerung bringt den ersten Bypass zum Nadelöhr Hamburg und verlangt eine bestmögliche Abstimmung der Planungs-, Genehmigungs- und Bauprojekte.
Die beteiligten Bundesländer sollten auch für das A 20-Projekt möglichst bald einen mit weitreichenden Kompetenzen ausgestatteten Koordinator einsetzen, der den Gesamtplan für die beiden Länder im Blickfeld hält.“, empfiehlt der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates der CDU. e.V. für Schleswig-Holstein, Dr. Christian von Boetticher.
 
Die A 20 ist auf der Grundlage der priorisierten Ahrensburger Liste das drängendste Straßenbauprojekt der fünf norddeutschen Bundesländer. Sie führt alle europäischen Seehäfen von Polen über Deutschland, Holland, Belgien bis Frankreich zusammen, optimiert die ankommenden und abgehenden Warenströme und schafft insbesondere für Schleswig-Holstein als Drehscheibe neue Wertschöpfung und Arbeitsplätze, nicht nur im Logistikgewerbe.
 
Der Nutzen für die A 20 wird weiter wachsen, wenn die "Triple-E"-Schiffe in den Dienst gestellt werden. Diese Containerschiffe der neuesten Generation werden ausschließlich für den Verkehr zwischen Fernost und Europa eingesetzt und haben eine Tragfähigkeit von 18.270 TEU bzw. 9.150 LKW-Ladungen. „Je länger die A 20 dauert, desto größer die Gefahren für unsere 
Metropolregion Hamburg, mit ihren wachsenden Fracht-, und Pendlerverkehren im Dauerstau zu versinken. Die DEGES ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer rechtzeitigen Fertigstellung unserer Verkehrsinfrastruktur in Nordeuropa.“, so von Boetticher
abschließend. (Pressemeldung vom 20.12.2017)
Quelle: Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Schleswig-Holstein | Foto: Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Lesezeichen - weitere Meldungen


08.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 08.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 10.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 11.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 12.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 13.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 14.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 15.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 17.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 18.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 19.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 20.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 21.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 22.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 24.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 25.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 26.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 27.05.2018
27.05.2018