Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
SüdWestStrom - Stadtwerke Altensteig nehmen Hybrides Heizkraftwerk in Betrieb
Montag, der 18.September 2017
SüdWestStrom  - Stadtwerke Altensteig nehmen Hybrides Heizkraftwerk in Betrieb
Altensteig | Tübingen: Die Stadtwerke Altensteig haben ihre Erzeugungsanlagen für Strom und Wärme aufgerüstet und optimiert. Das neue Hybride Heizkraftwerk wird am 17. September offiziell in Betrieb genommen. Die Anlage kann den Heizbedarf auf hybride Weise liefern: Sind die Strompreise hoch, wird Wärme mit der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt, bei niedrigen Preisen mit Strom. Dieses Konzept liefert einen Beitrag zur Energiewende: Denn die Strompreise sind ein Signal dafür, wie hoch der Anteil der erneuerbaren Energien im Stromnetz ist. Anlässlich der Energiewendetage Baden-Württemberg kommen am Sonntag Umweltminister Franz Untersteller und Altensteiger Bürger auf das Gelände der Hohenbergschule, dem Standort des Hybriden Heizkraftwerks.
       
Wesentliche Unterstützung hat das Projekt durch die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) erhalten. Das grundlegende Konzept sowie die Steuerungssoftware wurden von den Mitarbeitern der Stadtwerke-Kooperation entwickelt. Das Projekt in Altensteig ist das erste Hybride Heizkraftwerk, das bei einem kommunalen Versorger in der Praxis eingesetzt wird. Patrick Kruppa, Abteilungsleiter Erzeugungs- und Portfoliomanagement, sagt: „Die Stadtwerke Altensteig sind mit diesem Projekt noch zukunftsfähiger aufgestellt: Wärme kann jetzt je nach Situation im Stromnetz durch Einspeisung oder Verbrauch von Strom erzeugt werden.“ Bereits 2015 wurde die Heizzentrale auf dem Gelände einer Liegenschaft des Landes Baden-Württemberg nach diesem Konzept ergänzt und in Betrieb genommen: an der Polizeihochschule in Biberach an der Riß.

Foto: Pufferspeicher des Hybriden Heizkraftwerks und Hohenbergschule im Hintergrund (Quelle: Stadtwerke Altensteig)
       
Günther Garbe, Technischer Werkleiter der Stadtwerke Altensteig, ergänzt: „Dieses Projekt ist ein wichtiger Baustein im Klimaschutz-Programm von Altensteig. Denn die Energiewende ist vor allem eine kommunale Erfolgsgeschichte. Daher haben wir uns entschieden, hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung, Solarthermie, Wärmepumpe und Pufferspeicher zu verknüpfen.“ Das Hybride Heizkraftwerk versorgt drei Schulen mit insgesamt etwa 2.100 Schülern, das Rathaus und 160 Wohn- und Gewerbeeinheiten in der Altstadt. „Mit diesem Konzept wird der Anteil von erneuerbaren Energien an der gesamten Wärmeabgabe größer“, so Garbe. Gefördert wurde das Projekt über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE): Die Co-Finanzierung erfolgt über das Operationelle Programm „EFRE 2014-2020“ mit 196.000 Euro.
 
Das Hybride Heizkraftwerk in Altensteig leistet auch einen Beitrag für die langfristige Entlastung des Stromnetzes sowie zu einer virtuell-saisonalen Speicherung der Einspeisung erneuerbarer Energien. Die benötigte Wärme kann alternativ durch Einsatz von elektrischer Energie in einer Wärmepumpe erzeugt werden oder über Kraft-Wärme-Kopplung mit den Gasmotoren der drei in Altensteig installierten Blockheizkraftwerke (BHKW). Wie bei anderen Stromspeicher-Systemen wird überschüssiger Strom aus dem öffentlichen Netz aufgenommen und in Zeiten hohen Bedarfs in das öffentliche Netz eingespeist. Das bei der elektrischen Wärmeerzeugung eingesparte Erdgas wird in der Erdgas-Infrastruktur gespeichert und bei Strommangel in den BHKW zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt. Damit kann künftig ein maßgeblicher Beitrag zum Ausgleich der immer stärker schwankenden Stromerzeugung aus Wind- und Solaranlagen geleistet werden.
 
Funktionsweise eines Hybriden Heizkraftwerks
Hybride Heizkraftwerke können sowohl Überschüsse als auch die Versorgungslücken im Stromnetz, die mit Voranschreiten der Energiewende immer größer werden, mit Hilfe des Wärmemarktes perfekt ausregeln. Dabei werden Power-to-Heat-Aggregate mit Blockheizkraftwerken kombiniert. Als Virtuelle Stromspeicher betrieben sind Hybride Heizkraftwerke deutlich effizienter und preiswerter als alle anderen derzeit thematisierten Stromspeicher-Technologien.
 
Mit Hybriden Heizkraftwerken in der Wärmeversorgung eröffnen sich gerade für Stadtwerke neue Möglichkeiten und Geschäftsfelder. Deshalb sollten sie bei Planung und Betrieb neuer Wärmeversorgungsanlagen in den Mittelpunkt gerückt werden. Dadurch wird nicht nur das Gelingen der Energiewende unterstützt, sondern auch ein wirtschaftlicher Betrieb auf einem sich wandelnden Markt gewährleistet.
 
SüdWestStrom unterstützt Stadtwerke und Kommunen bei der Planung und beim Betrieb ihrer Anlagen – von der Dimensionierung einzelner Aggregate bis hin zur Anlagensteuerung und Bilanzkreisbewirtschaftung. Die Fahrpläne für das Hybride Heizkraftwerk werden von der Stadtwerke-Kooperation auf der Basis von Prognosen und Börsenpreisen berechnet. Der Betreiber behält jederzeit die Hoheit über die Anlagen und bekommt ein ausführliches Reporting, in dem der Betrieb und die Wirtschaftlichkeit der Anlagen transparent dargestellt werden. Die Steuerungssoftware visualisiert für den Betreiber zudem den Aufbau und Status der Heizzentrale.
 
Die Stadtwerke Altensteig sind ein Eigenbetrieb der Stadt Altensteig, einer Kommune mit über 10.000 Einwohnern im Nordschwarzwald. Bei dem Versorger sind etwas mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen ist Dienstleister für Strom-, Erdgas-, Wasser- und Wärmeversorgung sowie für Telekommunikation. Die Stadtwerke betreiben zudem zwei Parkhäuser sowie drei Bäder und sind im Contracting erfolgreich tätig. 2016 setzten die Stadtwerke Altensteig mehr als 77 Millionen Kilowattstunden Strom und 60 Millionen Kilowattstunden Erdgas ab. Mit Wasserkraft, Photovoltaik und Blockheizkraftwerken erzeugten die Altensteiger im selben Jahr mehr als 6,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Diese Anlagen helfen dabei, das gemeinsame Klimaschutzkonzept der Stadt und der Stadtwerke umzusetzen: Die CO2-Emissionen sollen bis zum Jahr 2030 um 55 Prozent sinken – im Vergleich zum Jahr 1990.


 
Die Stadtwerke Altensteig gehören zu den Pionieren beim Bau von Blockheizkraftwerken und hocheffizienten Wärmepumpen: Bereits seit Anfang der achtziger Jahre sind die Stadtwerke im Geschäft. Zudem ist eines der ersten in Deutschland eingesetzten mobilen Blockheizkraftwerke in Altensteig im Einsatz: Im Winter versorgt das BHKW das Christophorus-Gymnasium und im Sommer das Freibad.
 
1999 gegründet, hat sich die Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (SüdWestStrom) zum Ziel gesetzt, die Position von Stadtwerken im Wettbewerb zu verbessern, Synergien zu schaffen und so gemeinsame Chancen zu nutzen. Aktuell zählen 59 Stadtwerke zu den Gesellschaftern. Mehr als 140 kommunale Energieversorger beschaffen Strom und Erdgas über die Portfolio-Pools von SüdWestStrom. Am Firmensitz in Tübingen beschäftigt die Stadtwerke-Kooperation derzeit etwa 90 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 hat SüdWestStrom einen Umsatz von 627 Millionen Euro und einen Gewinn vor Steuern von 2 Millionen Euro erwirtschaftet.
 
Die Dienstleistungen von SüdWestStrom reichen von Energiehandel, Bilanzkreis- und Portfoliomanagement bis zu Marktkommunikation und Energiedatenmanagement für Erdgas- und Stromnetze. Zudem optimiert SüdWestStrom im Rahmen des Erzeugungs- und Lastmanagements Anlagen zur Erzeugung und Verbrauch von Strom anhand von Börsenpreisen. Neben der Optimierung berät SüdWestStrom auch während der Planung. Dadurch können Hybride Heizkraftwerke realisiert werden, die durch die Integration von Strom- und Wärmesektor das Stromnetz ausgleichen und sehr hohe Wirkungsgrade erzielen.
 
Die Stadtwerke-Kooperation hat 2016 die Erfüllung der neuen Pflichtaufgaben für Netzbetreiber auf Basis des intelligenten Messstellenbetriebs als weitere Dienstleistung aufgebaut. Ein modular aufgebautes Angebot ermöglicht es Stadtwerken, diese Rolle einzunehmen. Seit 2013 unterstützt die Stadtwerke-Kooperation zudem kommunale Energieversorger dabei, einen eigenen Vertrieb von Strom und Erdgas aufzubauen. (Pressemeldung vom 17.09.2017)
Quelle: Südwestdeutsche Stromhandels GmbH | Foto: SüdWestStrom, Stadtwerke Altensteig
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 05.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 07.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 08.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 09.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 10.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 11.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 12.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 14.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 15.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 16.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 17.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 18.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 19.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.03.2019
24.03.2019