Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
SLM Solutions: Erfolgreiches erstes Halbjahr 2015
Montag, der 17.August 2015
SLM Solutions: Erfolgreiches erstes Halbjahr 2015

Lübeck: Die SLM Solutions Group AG, ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie („3D-Druck“), schließt ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 ab und bestätigt die Unternehmensziele für das laufende Jahr.

Der Finanzvorstand der SLM Solutions Group AG, Uwe Bögershausen, freut sich über das Ergebnis: "Verglichen mit dem Vorjahr konnten wir unseren Umsatz in den ersten sechs Monaten deutlich steigern. Diese Entwicklung ist umso erfreulicher als die erste Jahreshälfte traditionellerweise die schwächere ist und wir einen Großteil des Geschäfts 2015 zum Jahresende hin erwarten. Auf Jahressicht erwarten wir weiterhin einen Umsatz im Bereich von 55 bis 60 Mio. EUR, eine bereinigte EBITDA-Marge von 12 bis 13 % und einen Auftragseingang von über 100 Maschinen."

Im ersten Halbjahr 2015 gingen Bestellungen im Wert von 28,1 Mio. EUR ein, womit fast eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr erreicht wurde (9,8 Mio. EUR). Dieser Auftragseingang umfasst 40 Maschinen (Vorjahr: 20 Maschinen), darunter 8 Exemplare des Flaggschiffprodukts SLM 500HL (Vorjahr: 2), 25 Exemplare der SLM 280HL (Vorjahr: 13) sowie 7 Exemplare der SLM 125HL (Vorjahr: 5). Dr. Markus Rechlin, Vorstandsvorsitzender der SLM Solutions Group AG, erläutert die Geschäftsentwicklung: "Die Fokussierung auf unser Kerngeschäft mit der selektiven Laserschmelztechnologie zahlt sich aus, der Großteil unserer Umsätze stammt aus der Vermarktung und dem Verkauf unserer Maschinen. Wichtige Umsatztreiber sind die hohe Zahl der Bestellungen von Bestandskunden und viele Mehrmaschinenbestellungen durch Industriekunden und Auftragsfertiger. Darüber hinaus haben wir einen hohen Anteil hochwertiger Multilaser-Maschinen am Auftragseingang. Das After Sales-Geschäft, das auch Metallpulver umfasst, stellt einen weiteren strategischen Schwerpunkt dar."

Die Gesamtleistung (Summe aus Umsatzerlösen, Bestand fertiger und unfertiger Erzeugnisse sowie aktivierten Eigenleistungen) stieg angesichts des höheren Geschäftsvolumens um 85,7 % auf 25,1 Mio. EUR (Vorjahr: 13,5 Mio. EUR). Die Materialaufwandsquote (in % der Gesamtleistung) lag mit 56,4 % auf einem vergleichbaren Niveau zum Vorjahr (57,6 %). Die um Aufwendungen für ein Programm zur langfristigen Mitarbeiterbindung (Retention Bonus) bereinigte Personalaufwandsquote (in % der Gesamtleistung) lag trotz des weiteren Personalaufbaus mit 25,6 % stabil auf Vorjahresniveau (25,3 %). Die Mitarbeiterzahl zum 30. Juni 2015 verdoppelte sich gegenüber dem Stichtag des Vorjahres auf 184 (30. Juni 2014: 94), der Personalaufbau war am stärksten in der Forschung und Entwicklung. Der sonstige betriebliche Aufwand lag mit TEUR 5.727 (Vorjahr: TEUR 5.620) in etwa gleichbleibend zum Vorjahreswert.

Im ersten Halbjahr 2015 erzielte die SLM Solutions Group AG ein (um den Retention Bonus) bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) von -0,4 Mio. EUR (Vorjahr: 0,1 Mio. EUR), womit die bereinigte EBITDA-Marge (im Verhältnis zum Konzernumsatz) um 3,3 Prozentpunkte auf -2,4 % (Vorjahr: 0,9 %) sank. Im Vorjahr wurde das EBITDA zusätzlich um IPO-bezogene Einmalaufwendungen bereinigt. Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen lagen bei 1,3 Mio. EUR (Vorjahr: 1,0 Mio. EUR), der Zinsaufwand konnte angesichts der nahezu vollständigen Tilgung der Finanzverbindlichkeiten deutlich auf 0,1 Mio. EUR (Vorjahr: 0,2 Mio. EUR) gesenkt werden. Das Konzernergebnis verbesserte sich angesichts geringerer Einmalaufwendungen im ersten Halbjahr 2015 auf -2,2 Mio. EUR (Vorjahr: -7,2 Mio. EUR). Im Vorjahr wurden Aufwendungen für den IPO-Bonus trotz einer vollständigen Erstattung durch die Altgesellschafter ergebniswirksam erfasst. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie lag mit -0,12 EUR über dem Vorjahr (-0,40 EUR). Die Eigenkapitalquote der SLM Solutions bewegt sich zum 30. Juni 2015 mit 83,1 % (31. Dezember 2014: 86,5 %) konstant auf hohem Niveau.

Dr. Rechlin kommentiert die aktuelle Unternehmenssituation weiter: "Der globale Markt für additive Fertigung wuchs in den letzten Jahren durchschnittlich um 34 % und soll laut Branchenexperten bis 2020 ein Niveau von 22 Mrd. USD erreichen. Wir wollen weiterhin mindestens so stark wachsen wie der Markt, besser noch dieses Wachstum aber regelmäßig übertreffen. In einem so dynamischen Marktumfeld ist es aus unserer Sicht nicht übertrieben, von einer neuen industriellen Revolution zu sprechen. Diese Revolution wollen wir als Technologieführer weiter mitgestalten." (Pressemeldung vom 17.08.2015)

Quelle: SLM Solutions Group AG | Foto: SLM Solutions Group AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 28.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 29.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 30.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
17.10.2019