Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Niedersachsen Port: Neuer Liegeplatz in Cuxhaven eingeweiht
Mittwoch, der 29.Juli 2015
Niedersachsen Port: Neuer Liegeplatz in Cuxhaven eingeweiht

Cuxhaven: Innerhalb von nur vier Monaten hat die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG weitere Kapazitäten für den Automobilumschlag in Cuxhaven geschaffen. Der fertige Ausbau des Dalbenliegeplatzes ermöglicht so weiteres Wachstum in diesem Segment.

Verkehrsstaatssekretärin Daniela Behrens sagte anlässlich der Einweihung des neuen Dalbenliegeplatzes: „Die Maritime Wirtschaft ist einer der wichtigsten Leitmärkte für Niedersachsen. Dreh- und Angelpunkt sind dabei die niedersächsischen Häfen. Um die Wettbewerbsfähigkeit der niedersächsischen Häfen zu sichern, müssen wir in deren Infrastruktur investieren. Und das haben wir mit dem neuen Dalbenliegeplatz hier in Cuxhaven getan. Mit diesem Projekt tragen wir zur Stärkung und Sicherung des Standortes bei.“

Seit 2005 konnte der Umschlag von Kraftfahrzeugen in Cuxhaven um etwa 78 % gesteigert werden. Mit Blick auf das Umschlagvolumen im Jahr 2014 belegt der Seehafen Cuxhaven Platz fünf bei den Automobilhäfen der Nordrange.

Niedersachsen Ports hat rund drei Millionen Euro aus Landesmitteln und Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in den neuen Dalbenliegeplatz investiert.

„Wir stellen auch an dieser Stelle leistungsfähige Infrastruktur bereit. Damit wollen wir dazu beitragen, die Position Cuxhavens als einer der führenden Autoumschlaghäfen zu stärken und weiter auszubauen“, betont Holger Banik, Geschäftsführer von Niedersachsen Ports.

Der Dalbenliegeplatz entlang der Brücke drei ist für Schiffe bis ca. 160 Meter Länge und 25 Meter Breite ausgelegt. Es besteht aus fünf Pollerblöcken und einer 155 Meter langen Steganlage. Für den Umschlag von Fahrzeugen über die Heckklappe von Schiffen ist eine Anbindung an die vorhandene Brücke 3 errichtet worden. Zum Be- und Entladen der Schiffe eine Auflagemöglichkeit für eine Quarter-Rampe gebaut, eine auf 24 Stahlpfählen aufgeständerte Zufahrtsplatte aus Stahlbeton. Insgesamt wurden rund 600 Tonnen Stahlpfähle mit unterschiedlichen Dimensionen, ca. 1.500 Kubikmeter Beton mit ca. 120 Tonnen Bewehrungsstahl eingebaut. Der Anlass für den Ausbau war, dass Ausmaße, Zustand und Wassertiefe der bisher vorhandenen Anlage keine Abfertigung von größeren Schiffen zuließen. Die bauausführende Firma ist Bilfinger Offshore und Marine Systems GmbH aus Hamburg. (Pressemeldung vom 29.07.2015)

Quelle: Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG | Foto: Niedersachsen Ports
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 30.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 01.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 02.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 03.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.07.2018
19.07.2018