Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Schlagzeilen
Einzelhandelsumsatz 2011 real voraussichtlich um etwa 1,2 % höher
Sonntag, der 8.Januar 2012
Wiesbaden: Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im letzten Jahr nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) nominal zwischen 2,7 % und 2,9 % mehr um als im Jahr 2010. Inflationsbereinigt dürfte der Umsatz zwischen 1,1 % und 1,3 % über dem Vorjahreswert liegen. 
Diese Schätzung basiert auf den Umsätzen der Monate Januar bis November 2011, die nominal 2,8 % und real 1,1 % höher waren als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. 
Im November 2011 setzten die deutschen Einzelhandelsunternehmen nach vorläufigen Ergebnissen nominal 2,6 % und real 0,8 % mehr um als im November 2010. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Im Vergleich zum Oktober 2011 ist der Umsatz im November 2011 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) nominal um 0,7 % und real um 0,9 % gesunken. Aufgrund der Schätzanteile in den Daten werden sich die Werte für November 2011 voraussichtlich noch erhöhen. 
Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im November 2011 nominal 3,2 % und real 0,9 % mehr um als im November 2010. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten nominal um 3,2 % und real um 0,9 % höher als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde nominal 2,9 % und real 0,5 % mehr umgesetzt als im November 2010. 
Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze im November 2011 nominal um 1,9 % und real um 0,9 % höher als im Vorjahresmonat. Hier erzielten drei Unterbranchen nominal und real höhere Umsätze als im November 2010. Unternehmen, die den größten Teil ihrer Waren über den Internet- und Versandhandel vertreiben, hatten mit nominal + 2,7 % und real + 1,2 % die höchsten Umsatzzuwächse gegenüber dem Vorjahresmonat.  (Pressemeldung vom 05.01.2012)
Quelle: Statistische Bundesamt | Nr. 003 | Foto:Statistische Bundesamt
Lesezeichen - weitere Meldungen


03.01.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.01.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.01.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.01.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.01.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.01.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.01.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.01.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.01.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.01.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.01.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.01.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.01.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.01.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.01.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.01.2019
  • Fr
    • Freitag, der 18.01.2019
  • Sa
    • Samstag, der 19.01.2019
  • So
    • Sonntag, der 20.01.2019
  • Mo
    • Montag, der 21.01.2019
  • Di
    • Dienstag, der 22.01.2019
22.01.2019