Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Stellungnahme von Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, am 8. April 2015 zum Entwurf des rot-grünen Koalitionsvertrages
Donnerstag, der 9.April 2015
Stellungnahme von Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, am 8. April 2015 zum Entwurf des rot-grünen Koalitionsvertrages

Hamburg: „Wir begrüßen das Bekenntnis im Koalitionsvertrag zur Olympia-Bewerbung und zum U-Bahn-Ausbau. Es ist klug, auf Experimente wie mit einer City-Maut zu verzichten. Die geplante Konzentration der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung auf eine Art ‚Hamburg Invest‘ bietet große Chancen. Erfreulich ist es, dass an den 100 Hektar sofort verfügbaren städtischen Gewerbeflächen nicht gerüttelt wird. Auch der Fokus auf Exzellenz in der Forschung findet unsere Unterstützung.

Mit großer Sorge und Unverständnis betrachten wir allerdings die explizite ‚Uneinigkeit‘ bei der Frage der Fahrrinnenanpassung, setzen aber voll auf die Ernsthaftigkeit des zugleich erklärten Ziels, die Fahrrinnenanpassung nach Vorlage der Gerichtsentscheidungen ‚zügig‘ umzusetzen. Die Förderung des Fahrradverkehrs darf nicht zu Lasten des Wirtschaftsverkehrs gehen. Gegenüber der ausgerufenen ‚Fahrradstadt‘ muss die ‚Logistikmetropole‘ Vorrang genießen, wenn die Wurzeln unseres Wohlstands weiter gedeihen sollen.

Die Wirtschaft der Stadt wird mit der Lektüre des Koalitionsvertrages im Großen und Ganzen zunächst gut leben können, aber es gibt Risiken bei der Umsetzung. Die Frage ist, ob alle Beteiligten den Motor der Vertragsumsetzung wirklich mit Öl befüllen. Beimischungen von Sand können wir gar nicht gebrauchen.

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen. Sie vertritt die Interessen von etwa 150.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. (Pressemeldung vom 09.04.2015)

Quelle: Handelskammer Hamburg| Foto: Handelskammer Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.07.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 31.07.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 01.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 02.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 03.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 04.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
19.08.2019