Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Bundesforschungsministerin Wanka zeichnet nutzerfreundliche IT-Anwendungen mit dem CeBIT Innovation Award 2015 aus
Dienstag, der 17.März 2015
Bundesforschungsministerin Wanka zeichnet nutzerfreundliche IT-Anwendungen mit dem CeBIT Innovation Award 2015 aus

Hannover | Berlin: Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche Messe AG zeichnen bereits zum dritten Mal junge, exzellente Köpfe der deutschen IT-Nachwuchsforschung aus. Der CeBIT Innovation Award wird in diesem Jahr an drei herausragende Entwicklungen in den Bereichen Datensicherheit, Nutzerfreundlichkeit und digitaler Geschäftsverkehr verliehen. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 100.000 Euro dotiert.

Den ersten Platz und 50.000 Euro gewinnen die Entwickler der App FOVEA, eine Anwendung zur fotooptischen Holzberechnung. Die App erstellt aus mehreren Einzelfotos ein Panorama eines Sammelplatzes für Langholz, eines sogenannten Holzpolters. Aus diesem zusammengesetzten Bild kann sofort das Holz vermessen werden und die Ergebnisse werden auf dem Smartphone angezeigt. Während derzeit ein Großteil des Holzes noch mit der Hand vermessen wird, bietet FOVEA ein einfaches, schnelles und gültiges Vermessungsverfahren, welches das Volumen in wenigen Minuten bereits im Wald, am Anfang der Holzlieferkette, ermittelt. Der Förster und Informatiker Manfred Ide gründete FOVEA, zusammen mit dem Entwickler Christopher Herbon und der Interface Designerin Nadine Weiberg.

Den mit 30.000 Euro dotierten zweiten Platz erhalten Lukas Neumann, Dr. Roman Priebe und Dr. Marco Schreiber für M, eine E-Mail-App für iPhone und iPad. Die App verschlüsselt Nachrichten fast automatisch und erleichtert so die sichere Kommunikation. Der normale Ablauf beim Versand einer E-Mail ändert sich nicht. Durch die Steigerung der Benutzerfreundlichkeit steigt gleichzeitig die Akzeptanz bei der Anwendung von Verschlüsselungstechniken.

Mit dem dritten Platz und 20.000 Euro wurde die Anwendung digisign von Markus Weber ausgezeichnet. Die biometrische Unterschrift kann jeden Schriftzug entschlüsseln – nach seinem zeitlichen Verlauf, den Druckinformationen an jedem Punkt und seiner genauen Geschwindigkeit. Die biometrische Unterschrift wird fälschungssicher und rechtsgültig.

Zur dritten Runde des CeBIT Innovation Award hatten erneut IT- und Multimediatalente aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Bewerbungen eingereicht. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka unterstreicht bei der Preisverleihung die ständig wachsende Bedeutung der deutschen IT-Forschung: „Moderne Kommunikationstechnologien können unseren Alltag bereichern, wenn sie sicher und einfach zu bedienen sind. Das mag sich einfach anhören, verlangt aber tatsächlich viel Kreativität und Erfindergeist. Die heute Ausgezeichneten haben gezeigt, dass sie intelligente und nützliche Innovationen entwickeln können. Ich finde diese Leistung beachtlich und freue mich, dass viele junge Menschen sich etwas zutrauen und an neuen Entwicklungen forschen.“

Die Jury-Vorsitzende Prof. Dr. Gesche Joost unterstreicht die Bedeutung der Beiträge aus ihrer transnationalen Perspektive als Mitglied der „Digital Champions“ auf EU-Ebene: „Wir haben in den vergangenen Monaten Konzepte für nutzerfreundliche IT-Anwendungen bewerten dürfen, die auch den internationalen Vergleich nicht scheuen müssen. Mit deutschen und europäischen Entwicklungen müssen wir durch innovative Technologie und hohe Nutzerfreundlichkeit überzeugen, um uns auf dem internationalen Markt durchzusetzen. Technologie und Design, Forschung und Entwicklung gehen hier Hand in Hand. Das zeichnet der CeBIT Innovation Award aus und weist damit Wege in die zukünftige digitale Gesellschaft.“

Unterstützung für exzellente Ideen
Die feierliche Übergabe des CeBIT Innovation Award 2015 erfolgte am ersten Messetag der diesjährigen CeBIT durch Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Mit der CeBIT als wichtigstem Event der digitalen Welt bietet der Award den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine beeindruckende Bühne zur Vermarktung der eigenen Ideen, was sich auch im aktuellen Leitmotto der CeBIT spiegelt: „d!conomy ist mehr als ein Slogan. Es geht um die Tatsache, dass digitale Innovationen unsere gesamte Wirtschaft und Gesellschaft einem fundamentalen Wandel unterziehen. Diesen Prozess prägen insbesondere junge Innovatoren, denen wir mit dem CeBIT Innovation Award ein Forum bieten“, so Oliver Frese, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe AG und Mitglied der Jury.

Die Ausschreibung für den CeBIT Innovation Award 2016 beginnt am 16. März 2015. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2015. (Pressemeldung vom 17.03.2015)

Quelle: Deutsche Messe AG | Foto: Deutsche Messe AG, CeBIT 2015
Lesezeichen - weitere Meldungen


18.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 18.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 19.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 25.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 26.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 27.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 28.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 29.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 30.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.12.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.12.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.12.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.12.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.12.2019
07.12.2019