Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
HELLA steigert Umsatz und Ergebnis in der erste Hälfte des Geschäftsjahres 2014-2015
Montag, der 12.Januar 2015
HELLA steigert Umsatz und Ergebnis in der erste Hälfte des Geschäftsjahres 2014-2015

Lippstadt: Die HELLA KGaA Hueck & Co., einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik, hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/2015 den Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt und gegenüber dem ersten Quartal weiter beschleunigt. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat das Unternehmen einen konzernweiten Umsatz von rund 2,83 Milliarden Euro erwirtschaftet und liegt somit rund sechs Prozent über dem Vorjahreszeitraum (2,66 Milliarden Euro). Damit ist HELLA deutlich stärker als der weltweite Automobilmarkt gewachsen. Weiterhin konnte im ersten Halbjahr das operative Ergebnis (EBIT) überproportional um rund 29 Prozent auf 221 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 171 Millionen Euro) gesteigert werden. Das entspricht einer EBIT-Marge von 7,8 Prozent (Vorjahreszeitraum: 6,4 Prozent). Bereinigt um Aufwendungen für ein freiwilliges Altersteilzeit- und Abfindungsprogramm wuchs das operative Ergebnis um rund 21 Prozent auf 227 Millionen Euro. Dies entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 8,0 Prozent (Vorjahreszeitraum: 7,1 Prozent). Der positive Margentrend wurde damit auch im zweiten Quartal erfolgreich fortgesetzt.

Wesentlicher Treiber für das Wachstum war das Segment Automotive. Hier konnte HELLA insbesondere aufgrund technologisch führender Produkte wie Scheinwerfer mit komplexer LED-Technologie sowie Elektroniklösungen für Energiemanagement, Fahrerassistenz und elektrische Lenkungen wachsen. Zugleich hat das Unternehmen von seiner internationalen Präsenz sowie der starken Position im Premiumsegment profitiert. Konzernweit hat das Wachstum im Segment Automotive die schwache Marktentwicklung in den Geschäftssegmenten Aftermarket und Special Applications überkompensiert.

„Das Automotive-Segment hat sich im ersten Halbjahr sehr positiv entwickelt“, sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Mit unseren innovativen Produkten und unserem weltweiten Netzwerk besetzen wir globale Megatrends und wachsen auf attraktiven Märkten. Die weitere Verbesserung unserer Ergebnismarge zeigt, wie leistungsstark unsere internationale Organisation ist.“

Die Verbesserung der Margensituation ist insbesondere auf Skaleneffekte, einen vorteilhaften Produktmix sowie die weitere Steigerung der operativen Leistungsfähigkeit im internationalen Netzwerk, schwerpunktmäßig im Automotive-Segment, zurückzuführen.

Geschäftssegment Automotive mit starkem Wachstum
Das Segment Automotive hat sich im ersten Halbjahr stark entwickelt und ein Umsatzplus von acht Prozent auf 2,3 Milliarden Euro verzeichnet (Vorjahreszeitraum: 2,1 Milliarden Euro). Das externe Wachstum des Segments (ohne Intersegmentumsatz) betrug 10 Prozent. Positiv wirkte sich insbesondere die regionale Aufstellung in den Wachstumsmärkten Nordamerika (NAFTA) sowie China aus. Weiterer Treiber waren Produktneuanläufe, etwa bei Scheinwerfern mit komplexer LED-Technologie sowie Elektroniksysteme und -komponenten für Energiemanagement, Fahrerassistenz und elektrische Lenkungen. Das Segmentergebnis stieg um 52 Millionen auf 185 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 8,2 Prozent entspricht.

Herausforderndes Marktumfeld für die Segmente Aftermarket und Special Applications
Im Segment Aftermarket ging der Umsatz im ersten Halbjahr um drei Prozent auf 578 Millionen Euro zurück (Vorjahreszeitraum: 593 Millionen Euro). Das operative Ergebnis sank auf 33 Millionen Euro (Vorjahrjahreszeitraum: 40 Millionen Euro). Grund waren eine schwache saisonale Nachfrage und die fortschreitende Konsolidierung von Großhandelskunden in Europa, insbesondere in Deutschland. Im Segment Special Applications hat eine schwache Nachfrage im Agrarsektor infolge der Ukrainekrise maßgeblich zu einem Umsatzrückgang von 11 Prozent auf 152 Millionen Euro geführt (Vorjahreszeitraum: 170 Millionen Euro). Das Segmentergebnis reduzierte sich somit auf 9 Millionen Euro (Vorjahrjahreszeitraum: 14 Millionen Euro).

Stärkung der soliden Finanzstruktur durch Erlöse aus erfolgreichem Börsengang
Mit den Netto-Erlösen aus dem Börsengang im November 2014 von 272 Millionen Euro stärkt HELLA die Finanzstruktur, um den internationalen Wachstumskurs weiter auszubauen. Im ersten Halbjahr konnten die Finanzverbindlichkeiten des Unternehmens um 168 Millionen Euro weiter reduziert werden. Mit einem Verhältnis von Nettofinanzschulden zum EBITDA von 0,4 ist HELLA sehr solide finanziert und unverändert im Investmentgradebereich positioniert. Die Eigenkapitalquote betrug zum Berichtsstichtag 30. November 2014 inklusive des hohen Bestands an liquiden Mitteln 36 Prozent.

Erfolgreicher Abschluss des ersten Halbjahres stützt Wachstumsperspektive

HELLA bestätigt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2014/2015 und strebt weiterhin Zuwächse bei Umsatz und bereinigtem Ergebnis auf Konzernebene im mittleren einstelligen Prozentbereich an. (Pressemeldung vom 12.01.2015)

Quelle: Hella KGaA Hueck & Co. | Foto: Hella KGaA Hueck & Co.
Lesezeichen - weitere Meldungen


07.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 07.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 08.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 10.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 11.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 12.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 13.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 14.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 15.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 17.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 18.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 19.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 20.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 21.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 22.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 24.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 25.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 26.05.2018
26.05.2018