Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Mineralien Hamburg 2014 öffnet mit einem vielfältigen Angebot ihre Tore
Freitag, der 5.Dezember 2014
Mineralien Hamburg 2014 öffnet mit einem vielfältigen Angebot ihre Tore

Hamburg: Endlich ist es wieder soweit: Die Mineralien Hamburg öffnet am freitag den 4. Dezember 2014 ihre Tore. Die Internationale Messe für Mineralien, Fossilien, Edelsteine und Schmuck findet dieses Jahr zum 37. Mal statt und präsentiert vom 5. bis 7. Dezember auf dem Hamburger Messegelände seltene und einzigartige Mineralien, kostbare Edelsteine, Schmuckstücke sowie fossile Funde aus der Frühzeit der Erdgeschichte. Mehr als 400 Aussteller aus 35 Nationen werden erwartet. „Die Mineralien Hamburg ist gerade in der Vorweihnachtszeit eine optimale Gelegenheit, das eine oder andere funkelnde Geschenk zu finden. Im Rahmen einer Sonderschau steht Großbritannien im Mittelpunkt. Gezeigt werden nicht nur eindrucksvolle Kristalle aus Wales und England, sondern ausgewählte Stücke einer Nachbildung der britischen Kronjuwelen“, sagt Michael Arfmann, Projektleiter der Mineralien Hamburg 2014, Hamburg Messe und Congress GmbH. In diesem Jahr hat die Mineralien Hamburg gleich drei Sonderschauen im Programm.

Sonderschau Königliche Schätze aus dem Reich der Queen
Eine Auswahl einzigartiger Exponate aus dem Vereinigten Königreich zeigt die Sonderschau „Königliche Schätze aus dem Reich der Queen“. So werden ausgewählte Stücke einer Nachbildung der britischen Kronjuwelen gezeigt. Die Kronjuwelen zählen im Original zu den wertvollsten Sammlungen von Diamanten und Juwelen, die es auf der Welt gibt und werden im Londoner Tower, im sogenannten „Juwel House“, aufbewahrt.

Ian Jones, Mineralien-Experte aus Cardiff, hat nicht nur eindrucksvolle Stücke aus Wales und England, sondern mit Paracelsian auch eine der kuriosesten Mineralarten, die es auf der Welt gibt, im Gepäck. Besonders stolz ist er auf ein Exponat, das gleichzeitig auch das größte Exemplar der Welt ist. Zu sehen sind weiter die farbenprächtigen Exponate der „Camborne School of Mines“ aus Cornwall. Traditionsreich ist der Bergbau in dieser Region, berühmt die hier gefundenen seltenen Kristalle von Kupfer, Chalkosin und Bournonit sowie seltene Mineralien wie Botallackit, Lirokonit oder Rashleighit. Ausserdem zeigt das größte naturwissenschaftliche Museum des Vereinigten Königreichs, das „Natural History Museum“ in London, seine Top-Exponate nicht nur aus den zahlreichen klassischen Fundregionen Großbritanniens, sondern auch einige als Weltklasse eingestufte Mineralien aus dem historischen Harzer Bergbau, darunter die wohl weltgrößte Apophyllit-Stufe aus St. Andreasberg oder diverse Manganit-Stufen aus Ilfeld im Unterharz.

Sonderschau Kristallographie
Anlässlich des „Internationalen Jahres der Kristallographie 2014“, das die Generalversammlung der Vereinten Nationen einberufen hat und unter Federführung der UNESCO steht, werden eine Sonderschau und Vorträge auf der Mineralien Hamburg 2014 an den hundertsten Jahrestag der Entstehung der modernen Kristallographie erinnern. Diese Wissenschaft erforscht die Struktur und Eigenschaften von Kristallen, ihre Entstehung und Anwendungsmöglichkeiten. Die Sonderschau zeigt die geschichtliche Entwicklung verschiedener Messgeräte, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu perfekten kristallographischen Geräten mit höchster Genauigkeit entwickelt waren.

Sonderschau Steinschneidekunst aus Idar-Oberstein
Erfahrene Meister der Steinschneidekunst geben Einblicke in ein seltenes Kunsthandwerk und zeigen, wie sie komplette Figuren aus Edelstein kreieren, Wappen oder andere Formen gravieren.
Dabei handelt es sich um eine Arbeit, bei der absolute Konzentration und höchstes handwerkliches Geschick gefordert sind. Schließlich wird mit Materialien gearbeitet, bei denen jeder kleinste Fehler teure Folgen haben kann.

Edelstein des Jahres: Amethyst
Auf der Mineralien Hamburg zeigen zahlreiche Schmuckhersteller neueste Kreationen und wertvolle handgefertigte Unikate aus edlen Steinen. Dabei darf natürlich auch der Edelstein des Jahres nicht fehlen. In diesem Jahr ist es der Amethyst. Charakteristisch für diese Quarzvarietät ist ihr violetter Farbton. Einzigartige Kristallgruppen, besonders geschliffene Steine bis hin zu edlem aus Amethyst gefertigten Schmuck: Die Mineralien Hamburg zeigt sehenswerte Amethyste aus der ganzen Welt.

Saurier und fossile Funde
Nicht zu kurz kommen auf der Messe auch fossile Funde. Die Versteinerung eines Claudiosaurus, den beispielsweise die Fossiliengalerie Bad Homburg vorstellt, wurde vor rund einem halben Jahr auf Madagaskar entdeckt. Sie zeigt ein rund einen Meter langes Reptil, das vor etwa 285 Millionen Jahren lebte. Eine sehr seltene fossile Raptor-Kralle ist am Stand von Anja und Thomas Müntefering zu sehen. Dieses eindrucksvolle Stück misst nur 2,5 Zentimeter – obwohl es von einem Raubsaurier der Urzeit stammt. Dabei handelt es sich um den legendären Velociraptor, dessen Name übersetzt ‚schneller Räuber’ bedeutet. Auch Überreste von Zeitgenossen des Velociraptors sind auf der Messe zu finden: Zähne von Flugsauriern, fossile Pflanzen und Fische des Erdmittelalters.
Fotoshooting: Gesicht der Mineralien
Das „Gesicht“ der Mineralien Hamburg 2015 wird sich am Freitag auf der Messe präsentieren. Zusammen mit der Bode Verlag GmbH hat die Projektleitung der Mineralien Hamburg über den Facebookauftritt der Messe das Gesicht der neuen Werbekampgane für 2015 gesucht. Aufgefordert waren Frauen ab 18 Jahren, sich über Facebook zu bewerben. Unter zahlreichen Bewerberinnen wählte eine Jury die Gewinnerin aus. Das Fotoshooting der Werbekampagne 2015 findet ab 15 Uhr in Halle B2 statt.

Die Jury besteht aus dem Projektteam der Mineralien Hamburg, dem Bode Verlag und einem WerbefotografenDie Mineralien Hamburg ist vom 5. bis 7. Dezember von 10 bis 18 Uhr geöffnet. (Pressemeldung vom 05.12.2014)

Quelle: Hamburg Messe & Congress GmbH | Foto: Hamburg Messe, Mineralien Hamburg 2014
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 01.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 02.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 03.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 20.07.2018
20.07.2018