Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
freenet Group und Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein: 1. Digital Forum Nord - Digitaler Wandel in Schleswig-Holstein
Montag, der 17.November 2014
freenet Group und Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein: 1. Digital Forum Nord - Digitaler Wandel in Schleswig-Holstein

Büdelsdorf | Kiel: Auf der Premiere des „Digital Forum Nord“ am gestrigen Abend in Kiel versammelten die Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) und die freenet Group zum ersten Mal leitende Akteure der regionalen Wirtschaft aus Schleswig-Holstein an einem Ort. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Aufbruch ohne Schiffbruch – Schleswig-Holstein im digitalen Wandel“. Gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der freenet AG, Christoph Vilanek, diskutierten hochrangige Experten aus Wirtschaft, Politik und Medien wie RTL-Gründer Prof. Dr. Helmut Thoma, Christian Schmalzl, COO der Ströer Media AG, der Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein Dr. Thilo Weichert und Prof. Dr. Doris Weßels, Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kiel und Vorstandsmitglied der DiWiSH.

Foto: Die Podiumsteilnehmer des 1. Digital Forum Nord von links nach rechts: Christian Schmalzl (COO der Ströer Media AG), Christoph Vilanek (Vorstandsvorsitzender der freenet AG), Dr. Thilo Weichert (Datenschutzbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein), Prof. Dr. Doris Weßels, Professorin für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Kiel und Vorstandsmitglied der DiWiSH), Prof. Dr. Helmut Thoma (selbstständiger Medienberater)

„Die Veranstaltung zeigte, dass eine gemeinsame Auseinandersetzung über die Herausforderungen der Digitalisierung ein wichtiger erster Schritt für die Wirtschaft in Schleswig-Holstein ist. Nur gemeinsam werden wir die Zukunft gestalten können. Als Telekommunikationsunternehmen sehen wir uns dabei in einer besonderen Verantwortung“, kommentiert Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG.

Viele verschiedene Aspekte trafen bei der Diskussion des Themas „Aufbruch ohne Schiffbruch – Schleswig-Holstein im digitalen Wandel“ und bei den weiteren spannenden Themen und Trends rund um die Digitalisierung aufeinander. Ein reger Austausch aller Gäste und Akteure in einem feierlichen Rahmen rundete die Veranstaltung ab. Der Event soll als jährlicher Branchentreff etabliert werden.

Die freenet Group ist zusammen mit ihren Marken der größte netzunabhängige Telekommunikationsanbieter in Deutschland. Daneben etabliert sich das Unternehmen im Bereich Digital Lifestyle mit nutzerorientierten Dienstleistungen und innovativen Produkten rund um Home Automation, Security, Datensicherheit, Enter- und Infotainment. Inklusive den aktuellen Smartphones, Tablets und Notebooks als Endgeräte plus attraktivem Zubehör. Im traditionellen Geschäftsfeld Mobilfunk adressiert die freenet Group mit der Hauptmarke mobilcom-debitel vor allem hochwertige Vertragskunden. Das Unternehmen bietet über seine Shopkette einen Einblick in die faszinierenden Möglichkeiten des Digital Lifestyle. Die über 13 Millionen Kunden und Interessierten erfahren hier eine unabhängige, qualitativ hochwertige Kundebetreuung und Kompetenz bei der Beratung und Auswahl der Produkte. Die freenet Group erwirtschaftete in 2013 einen Jahresumsatz in Höhe von knapp 3,2 Milliarden Euro und beschäftigt per Ende Juni 2014 deutschlandweit über 4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (Pressemeldung vom 17.11.2014)

Quelle: freenet Aktiengesellschaft | Foto: freenet Aktiengesellschaft
Lesezeichen - weitere Meldungen


24.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 24.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 25.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 26.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 27.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 28.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 29.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 30.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 31.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 01.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 02.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 03.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 04.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 05.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 07.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 08.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 09.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 10.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 11.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 12.11.2019
12.11.2019