Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Schlagzeilen
Das deutsche Smartphone - deutsche Smartphone Nutzer verwenden lieber Apps als mobiles Browsing
Mittwoch, der 24.September 2014
Das deutsche Smartphone - deutsche Smartphone Nutzer verwenden lieber Apps als mobiles Browsing

Nürnberg: Im Rahmen der dmexco 2014 veröffentlichte GfK Daten zum Online-Verhalten deutscher Smartphone-Besitzer. Dabei zeigt sich, dass sie 85 Prozent ihrer gesamten mobilen Online-Zeit mit Apps verbringen. Lediglich 15 Prozent ihrer Zeit nutzen sie, um mobil via Internetbrowser zu surfen.

Betrachtet man die Nutzungszeit, stellt man fest, dass sowohl bei Android- als auch bei iOS-Systemen die deutschen Smartphone-Nutzer folgende Anwendungen am liebsten verwenden:

  1. Mail / Instant Messaging / Chat
  2. News / Information
  3. Foren / Networking / Dating
  4. Spiele
  5. Online-Video / Podcasts
  6. Einkaufen / Auktionen

Im Durchschnitt entsperren deutsche Verbraucher ihre Smartphones 33 Mal am Tag. Im Monat nutzen sie dabei insgesamt 37 verschiedene Apps, besuchen 59 unterschiedliche Internetseiten und verbringen 244 Minuten mit Online-Spielen. Mehr als die Hälfte ihrer gesamten Internetzeit (59 Prozent) verbringen die Nutzer mit ihrem Smartphone. Lediglich 41 Prozent der Zeit surfen sie von ihrem Computer zu Hause.

Personen, die ihr Smartphone sehr intensiv nutzen (die Top 25 Prozent), sind laut GfK-Analyse jünger als die Gesamtbevölkerung: Insgesamt 77 Prozent der Intensivnutzer sind zwischen 14 und 39 Jahren alt und in allen Einkommensgruppen vertreten. Webseiten wie eBay und Amazon nutzen die Verbraucher weiterhin hauptsächlich mit einem Computer. Im Geschäft suchen sie aber durchaus auch mit dem Smartphone nach Produkten oder sie folgen laufenden Online-Auktionen mobil. Für diese Seiten erweitern Smartphones die Reichweite, sie ersetzen jedoch nicht die Nutzung mit dem Computer.

Björn Sprung, Senior Director bei GfK, kommentiert: „Unsere Ergebnisse in Deutschland sind ein gutes Beispiel dafür, warum es für Unternehmen wichtig ist, das Nutzungsverhalten ihrer Zielgruppen über verschiedene Geräte hinweg zu untersuchen. Die Art wie Verbraucher ihre mobilen Geräte nutzen wird immer komplexer. Je nach Internetseite und Anwendung dominieren unterschiedliche Endgeräte. Die steigende gleichzeitige Nutzung im Tagesverlauf bringt für Werbetreibende neue Herausforderungen, aber auch Chancen, ihre Zielgruppen zu erreichen. Unsere Daten zeigen den Unternehmen genau, welche Bereiche sie für die verschiedenen Gerätetypen optimieren müssen. Außerdem bekommen sie einen Überblick über die Konkurrenz und können durchgängig hohe Verbraucherzufriedenheit erreichen. In Zukunft werden wir auch Tablets analysieren, da diese immer stärker verbreitet sind und beginnen, die Nutzung von Computern zu Hause zu ersetzen.“ (Pressemeldung vom 24.09.2014) 

Quelle: GfK SE | Foto: GfK SE
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.09.2018
  • Fr
    • Freitag, der 28.09.2018
  • Sa
    • Samstag, der 29.09.2018
  • So
    • Sonntag, der 30.09.2018
  • Mo
    • Montag, der 01.10.2018
  • Di
    • Dienstag, der 02.10.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 03.10.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 04.10.2018
  • Fr
    • Freitag, der 05.10.2018
  • Sa
    • Samstag, der 06.10.2018
  • So
    • Sonntag, der 07.10.2018
  • Mo
    • Montag, der 08.10.2018
  • Di
    • Dienstag, der 09.10.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 10.10.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 11.10.2018
  • Fr
    • Freitag, der 12.10.2018
  • Sa
    • Samstag, der 13.10.2018
  • So
    • Sonntag, der 14.10.2018
  • Mo
    • Montag, der 15.10.2018
  • Di
    • Dienstag, der 16.10.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 17.10.2018
17.10.2018