Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wissenschaft
Merck Serono vergibt erstmals Stipendien im Rahmen des Grant for Growth Innovation-Programms GGI
Sonntag, der 21.September 2014
Merck Serono vergibt erstmals Stipendien im Rahmen des Grant for Growth Innovation-Programms GGI

Darmstadt: Merck Serono, die biopharmazeutische Sparte von Merck, hat heute die ersten Empfänger von Fördergeldern aus dem „Grant for Growth Innovation“-Programm (GGI) für 2014 vorgestellt. Die Stipendiaten wurden bei einem Satelliten-Symposium bekannt gegeben, das Merck Serono im Rahmen der
53. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Pädiatrische Endokrinologie (ESPE) veranstaltet hat, die derzeit in Dublin, Irland, stattfindet.

Ein unabhängiges wissenschaftliches Entscheidungsgremium aus international renommierten Endokrinologen unter dem Vorsitz von Professor Christian Strasburger, Leiter der Klinischen Endokrinologie an der Charité Universitätsmedizin Berlin, hat 60 Einsendungen aus 19 Ländern geprüft. Nach einem rigorosen Auswahlprozess sind drei Stipendien zur Förderung innovativer Projekte in Schweden, Großbritannien und den USA vergeben worden.

Leo Dunkel, MD, PhD
Queen Mary University of London, London, UK Titel: Defining the role of fibroblast growth factor 21 (FGF21) in the pathogenesis of growth hormone resistance and subsequent growth failure in chronic childhood conditions (Definition der Rolle des Fibroblasten-Wachstumsfaktors 21 (FGF21) bei der Pathogenese von Wachstumshormonresistenz und anschließenden Wachstums•störungen bei chronischen Erkrankungen im Kindesalter)

Julian Lui, Ph.D.
Eunice Kennedy Shriver National Institute of Child Health and Human Development (NICHD), Bethesda, MD, USA Titel: Cartilage-Targeted Therapeutics for Growth Disorders (Knorpel-Therapeutika bei Wachstumsstörungen)

Lars Sävendahl, MD, PhD
Karolinska Institute and University Hospital, Solna, Schweden Titel: Early prediction of long-term growth response to GH treatment; Evaluation of a newly developed technique based on magnetic resonance imaging of the tibia growth plate (Früherkennung der langfristigen Wachstumsreaktion auf die Behandlung mit Wachstumshormonen, Bewertung eines neu entwickelten Verfahrens auf der Grund•lage der Kernspintomographie (MRT) der Tibia-Wachstumsfuge)
„Das Grant for Growth Innovation-Programm ist Ausdruck des Engagements von Merck Serono für Innovation, in der wir die Grundlage für unsere Bemühungen zur Förderung neuer Möglichkeiten in der Behandlung von Wachstumsstörungen beim Menschen sehen“, erklärte Steven Hildemann, Global Chief Medical Officer und Leiter Global Medical Affairs und Global Drug Safety bei Merck Serono. Weiter sagte er: „Die Identifizierung und Unterstützung vorausschauender und zukunftsorientierter Forscher auf dem Gebiet der Wachstumsstörungen hilft uns, unser gemeinsames Ziel der Förderung unseres Verständnisses dieses Therapiegebietes zu erreichen und bessere Ergebnisse für Patienten mit Wachstumsstörungen zu liefern.“

Grant for Growth Innovation (GGI)
Merck Serono hat die Einführung des GGI-Programms 2013 bekannt gegeben, um die Förderung des Verständnisses auf dem Gebiet der Wachstumsstörungen zu unterstützen. Insgesamt stehen Fördergelder von bis zu 400.000 Euro für ein oder mehrere ausgewählte Projekte zur Verfügung. Die verschiedenen Einreichungen wurden jeweils verblindet und von einem wissenschaftlichen Entscheidungsgremium aus international renommierten Endokrinologen nach fünf Kriterien bewertet: Innovation, wissenschaftliche Grundlage, Klarheit, Machbarkeit sowie Auswirkung der Forschung. Weitere Informationen über das GGI-Programm und das Bewerbungsverfahren für die nächstjährigen Fördergelder finden Sie unter http://www.grantforgrowthinnovation.org.

Merck Serono ist die biopharmazeutische Sparte von Merck. Mit Hauptsitz in Darmstadt bietet die Sparte führende Marken in 150 Ländern an, um Patienten mit Krebserkrankungen, Multipler Sklerose, Kinderwunsch, endokrinologischen Störungen, Stoffwechselerkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu helfen. In den Vereinigten Staaten und in Kanada handelt EMD Serono als rechtlich selbständige Tochtergesellschaft von Merck Serono. Merck Serono erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet verschreibungspflichtige Arzneimittel für Facharzt-Therapiegebiete sowohl synthetischen als auch biologischen Ursprungs. Wir engagieren uns unermüdlich für die Bereitstellung neuartiger Therapien in unseren Schwerpunktgebieten Neurologie, Onkologie, Immunonkologie und Immunologie. (Pressemeldung vom 21.09.2014) 

Quelle: Merck KGaA | Foto: Merck KGaA
Lesezeichen - weitere Meldungen


24.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 24.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 25.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 26.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 27.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 28.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 29.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 30.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 31.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 01.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 02.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 03.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 04.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 05.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 07.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 08.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 09.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 10.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 11.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 12.11.2019
12.11.2019