Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Eneriequelle - Windpark Feldheim: Anlagen der neuesten Generation ersetzen Windräder aus den neunziger Jahren
Dienstag, der 26.August 2014
Eneriequelle - Windpark Feldheim: Anlagen der neuesten Generation ersetzen Windräder aus den neunziger Jahren

Feldheim | Kallinchen: Nach nur fünfmonatiger Bauzeit haben im Windpark Feldheim drei neue Windenergieanlagen die Stromproduktion aufgenommen. Die neuen Anlagen mit der Typenbezeichnung Enercon E – 115 besitzen eine Nabenhöhe von 149 Metern und einen Rotordurchmesser von 115 Metern; mit ihren 3-MW- Generatoren werden sie pro Jahr je acht Millionen Kilowattstunden (kWh) Ökostrom in das Netz einspeisen.

Parallel zur Errichtung der neuen Anlagen wurden vier ältere Anlagen des Typs Enercon E 40 abgebaut. Die vier im Jahre 1995 errichteten Windräder waren die ersten des heutigen Windparks Feldheim. Mit einer Nabenhöhe von 65 Metern, einem Rotordurchmesser von 40 Metern sowie ausgestattet mit einem 500 kW - Generator verrichteten sie beinahe zwanzig Jahre lang zuverlässig ihren Dienst; im Jahresmittel erzeugte jede der Anlagen etwa eine Million kWh umweltfreundlichen Strom. Die wegfallende Strommenge der vier Altanlagen wird durch die Produktion schon einer der neuen Windturbinen zweifach ersetzt.

Der Windpark Feldheim zählt jetzt 42 Anlagen mit insgesamt 81 MW Leistung. Die jährlich erzeugte Strommenge wird sich von 140 Millionen kWh auf rund 160 Millionen kWh erhöhen. Jährlich etwa eine Million kWh werden benötigt, um das Energieautarke Dorf Feldheim zu versorgen, die weitaus größte Menge wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Michael Raschemann, Geschäftsführer der Energiequelle GmbH: „Im Windpark Feldheim stehen jetzt Windturbinen aus allen Entwicklungsphasen der Windenergie. Man kann sehr deutlich sehen, welche Fortschritte die Windanlagentechnik in nicht einmal zwanzig Jahren erreicht hat. Die Windnutzungsflächen können heute viel besser genutzt werden, Geraüschemissionen und andere Nebenwirkungen der Windenergienutzung sind wesentlich geringer geworden. (Pressemeldung vom 26.08.2014)

Quelle: Energiequelle GmbH | Foto: Energiequelle
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 28.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 29.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 30.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 31.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.09.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.09.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.09.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 08.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 09.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 10.09.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.09.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 12.09.2019
  • Fr
    • Freitag, der 13.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 14.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 15.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 16.09.2019
16.09.2019