Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
8. Usedomer Gesundheitstag im Ostseebad Heringsdorf
Samstag, der 23.August 2014
8. Usedomer Gesundheitstag im Ostseebad Heringsdorf

Heringsdorf: „Gesundheit und Vitalität – Usedom zeigt, wie es geht!“ – unter diesem Motto steht der 8. Usedomer Gesundheitstag im Ostseebad Heringsdorf (Landkreis Vorpommern-Greifswald) statt. Im Mittelpunkt standen Themen wie gesunde Ernährung, Bewegung und auch die Vermittlung von Präventionsmaßnahmen. „Prävention bietet die Chance, aktiv den Herausforderungen des demografischen Wandels und den damit einhergehenden Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt zu begegnen. Der Krankenstand ist in unserem Land deutlich zu hoch. Betriebliche Gesundheitsförderung ist zwar vielerorts ein Thema, aber wird noch zu wenig praktisch umgesetzt. Aufgrund ihrer Größe fehlen in vielen Betrieben Kapazitäten für eine eigenständige betriebliche Gesundheitsförderung“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Dr. Stefan Rudolph am Samstag vor Ort. In 2013 waren nach einer Erhebung der Techniker Krankenkasse die Versicherten deutschlandweit durchschnittlich 14,7 Tage krank, in Mecklenburg-Vorpommern waren es 17,5 Krankentage. In Baden-Württemberg, dem Bundesland mit der geringsten Zahl an Krankentagen, liegt die Zahl bei 11,6.

Einsatz von Präventionsteams in Unternehmen
Der Staatssekretär regte vor Ort den Einsatz von Präventionsteams an, die direkt in die Unternehmen fahren. „Eine Möglichkeit wäre ein fahrbares Präventionsmobil. Risikofaktoren und Vorstufen von häufigen, Arbeitsausfall bedingenden Erkrankungen könnten minimiert oder rechtzeitig erkannt werden. Mobile Teams wären für ein Flächenland wie Mecklenburg-Vorpommern eine Möglichkeit, um gegebenenfalls frühzeitig präventive Maßnahmen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu ergreifen“, betonte Rudolph. Entsprechende Vorschläge werden im Kuratorium Gesundheitswirtschaft des Landes aktiv diskutiert, entsprechende Unterstützungsmöglichkeiten für präventive Maßnahmen werden geprüft.

Zweiten Gesundheitsmarkt weiter ausbauen
Mecklenburg-Vorpommern verfügt über ein hervorragend ausgestattetes und gegliedertes, öffentliches und privates Angebot aller Dienstleistungen im Gesundheitswesen. Insbesondere im zweiten Gesundheitsmarkt bieten sich Chancen. Dieser Markt umfasst alle privat finanzierten, gesundheitsrelevanten Produkte und Dienstleistungen. „Von besonderer Bedeutung ist vor allem auch die Vorleistungs- und Zulieferindustrie. In der Medizintechnik, der pharmazeutischen Industrie, der Biotechnologie, im Gesundheitshandwerk oder im medizinischen Handel bieten sich Chancen auch für die heimische Wirtschaft, von diesem Markt aktiv zu partizipieren. Hierbei ist beispielsweise eine bessere Verzahnung von Wirtschaft und Tourismus nötig. Wir müssen auf unsere Gäste zugeschnittene Angebote weiter ausbauen“, forderte Rudolph. „Usedom hat mit acht Kliniken und einem Kreiskrankenhaus ein außergewöhnliches Potenzial, sich im Gesundheitsmarkt zu behaupten. Hinzu kommen die besonderen natürlichen Bedingungen – 42 Kilometer Sandstrand, sehr viel Sonne und Wald.“ Im Landkreis Vorpommern-Greifswald gibt es derzeit 13 anerkannte Kur- und Erholungsorte. Nach einer vergleichenden Qualitätsbewertung von Heilbädern und Kurorten aus gesundheitspolitischer Sicht durch das Europäische Tourismus Institut (ETI) in Trier zählen unter anderem die Orte Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin zur Spitzengruppe der deutschen Bäderlandschaft.

Jeder 7. Beschäftigte ist in Gesundheitswirtschaft tätig
Derzeit sind in Mecklenburg-Vorpommern fast 100.000 Menschen in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt. „Das entspricht etwa jedem 7. Beschäftigten im Land. Diese positive Entwicklung unterstreicht die wachsende Bedeutung der Gesundheitswirtschaft“, so Rudolph abschließend. (Pressemeldung vom 23.08.2014) 

Quelle: WM MV Nr. 291 | 2014, | Foto: WM MV
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 31.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 01.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 02.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 03.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 04.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 05.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 07.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 08.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 09.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 10.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 11.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 12.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 14.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 15.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 16.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 17.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 18.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 19.06.2018
19.06.2018