Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wissenschaft
Überdosierung von Koffeinpulver kann zu gesundheitlichen Schäden führen
Samstag, der 9.August 2014
Überdosierung von Koffeinpulver kann zu gesundheitlichen Schäden führen

Hamburg: Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) rät zur erhöhten Vorsicht beim Konsum von Koffeinpulver. Dieses wird vor allem über Internethändler zur Steigerung der individuellen Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit vertrieben. Oft wird dabei ein Dosierlöffel – vereinzelt auch eine Mikrowaage – angeboten, um die genaue Verzehrmenge zu bestimmen. Insbesondere wenn diese Hilfsmittel fehlen besteht aber die Gefahr der Überdosierung und damit das Risiko schwerwiegender gesundheitlicher Schäden. Denn Koffeinpulver wird oft in Kilo-Gebinden verkauft, die empfohlene tägliche Höchstmenge für den Verzehr liegt jedoch im Milligramm-Bereich.

Koffeinpulver wird gerade im Internet vielfach mit Slogans wie „100% reines laborgeprüftes Produkt mit bester pharmazeutischer Qualität und zusätzlichem Analysezertifikat“ beworben. Die Anbieter müssen zwar darauf hinweisen, die empfohlene Menge nicht zu überschreiten und Warnhinweise angeben, unter welchen Voraussetzungen von dem Verzehr dringend abzuraten ist. Allerdings besteht die Gefahr, dass diese Hinweise nicht genügend beachtet werden.

Die Überdosierung von Koffeinpulver kann zu erheblichen gesundheitlichen Gefahren führen. Diese unerwünschten Koffeinwirkungen reichen bei Erwachsenen von Nervosität, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen, erhöhter Ängstlichkeit, Wahrnehmungsstörungen, Herzrhythmusstörungen, erhöhter Atemfrequenz bis hin zu gastrointestinalen Störungen. Im Einzelfall kann es auch zu Vergiftungen mit darüber hinausgehenden Symptomen kommen. Wer zu der vermeintlich schnellen Wachheitshilfe greift, sollte sich daher vorher sehr gut über die Risiken informieren.

Ein nicht übermäßiger Konsum von koffeinhaltigen Lebensmitteln, wie Kaffee, schwarzem oder grünem Tee sowie Cola, stellt für gesunde Menschen hingegen keine Gesundheitsgefahr dar. Vorsicht ist jedoch auch geboten beim Verzehr von stärker koffeinhaltigen Lebensmitteln, wie so genannten Energie-Shots und Energy-Drinks sowie bei Schlankheitsmitteln und so genannten Sportlerprodukten (so genannte „Fatburner“). Hier sollten die empfohlenen täglichen Verzehrmengen genau beachtet werden, ebenso die Warnhinweise, die bestimmte Verbrauchergruppen betreffen.

Weitere Informationen zu den gesundheitlichen Risiken beim Konsum von Koffein sind auch unter http://www.bfr.bund.de/de/a-z_index/koffein-5015.html auf den Seiten des Bundes-instituts für Risikobewertung abrufbar. (Pressemeldung vom 09.08.2014)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 19.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 20.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 22.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 23.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 24.08.2019
24.08.2019