Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Tunesische Küstenwache erhält neue Patrouillenboote mit MTU-Motoren
Samstag, der 9.August 2014
Tunesische Küstenwache erhält neue Patrouillenboote mit MTU-Motoren

Friedrichshafen: Der Flüchtlingsstrom aus Afrika nach Europa nimmt stetig zu. Viele Menschen versuchen auf kleinen, völlig überladenen Booten über das Mittelmeer ans europäische Festland zu gelangen – und begeben sich dabei in große Gefahr. Um ihre Landesgrenze im Mittelmeer besser erreichen zu können, werden die tunesische Küstenwache (Garde Nationale) und die tunesische Navy ab dem Frühjahr 2015 insgesamt zwölf Patrouillenboote einsetzen, die allesamt von MTU-Motoren angetrieben werden.

Die Patrouillenboote sind ein Geschenk des italienischen Innenministeriums an Tunesien. Jeweils sechs Schiffe der 27-Meter-Klasse und der 35-Meter-Klasse werden die tunesische Marine bei der Rettung von Flüchtlingen unterstützen. Das italienische Innenministerium gab die Boote im Jahr 2011 bei der Werft Cantiere Navale Vittoria in Auftrag.

Die Boote der 35-Meter-Klasse für die Garde Nationale werden von je zwei 16V-4000-Motoren (je 3.120 kW) angetrieben. Sie sind bis zu 38 Knoten (70 Kilometer pro Stunde) schnell. Die sechs Patrouillenboote der 27-Meter-Klasse werden von je drei 12V 2000 M84-Motoren (je 1.220 kW) angetrieben und gehen an die tunesische Marine. Sie erreichen ebenfalls eine Spitzengeschwindigkeit von 38 Knoten.

Drei der sechs 27-Meter-Boote hat Tunesien bereits vom italienischen Innenministerium erhalten. Zwei weitere Boote werden noch in diesem Jahr in Betrieb gehen, das sechste dann im kommenden Frühjahr. Bisher lieferte MTU Italia 28 Motoren an die Werft Cantiere Navale Vittoria: 18 Marinemotoren der Baureihe 2000 und zehn 16V-Motoren der Baureihe 4000. Zwei 16V 4000 M93 folgen bis Ende Oktober. (Pressemeldung vom 08.08.2014)

Quelle: Rolls-Royce Power Systems AG, MTU | Foto: MTU,Rolls-Royce Power Systems,© Cantiere Navale Vittoria
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 30.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 01.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 02.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 03.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.07.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.07.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.07.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.07.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.07.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.07.2018
19.07.2018