Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Dräger wächst im erstes Halbjahr 2014 nur währungsbereinigt
Donnerstag, der 31.Juli 2014
Dräger wächst im erstes Halbjahr 2014 nur währungsbereinigt

Lübeck: Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat im ersten Halbjahr 2014 bei währungsbereinigt nur leicht wachsendem Umsatz einen deutlichen Ergebnisrückgang verzeichnet.

Der Auftragseingang wuchs in den ersten sechs Monaten währungsbereinigt um 0,4 Prozent auf 1.119,4 Mio. Euro (6 Monate 2013: 1.159,8 Mio. Euro), nominal ging der Auftragseingang um 3,5 Prozent zurück. In der Medizintechnik legten die Aufträge währungsbereinigt lediglich um 0,2 Prozent zu, während sie in der Sicherheitstechnik um 1,8 Prozent anstiegen. Den Umsatz steigerte Dräger im ersten Halbjahr 2014 währungsbereinigt um 1,2 Prozent auf 1.073,2 Mio. Euro (6 Monate 2013: 1.100,6 Mio. Euro), nominal fiel der Umsatz um 2,5 Prozent. In der Medizintechnik verzeichnete Dräger ein Umsatzwachstum von währungsbereinigt 1,2 Prozent, in der Sicherheitstechnik betrug der Zuwachs 1,8 Prozent.

Zweites Quartal 2014
Im zweiten Quartal 2014 legte der Auftragseingang von Dräger um währungsbereinigt 1,5 Prozent zu. Während die Aufträge im Unternehmensbereich Medizintechnik währungsbereinigt um lediglich 1,2 Prozent anstiegen, betrug das währungsbereinigte Wachstum im Unternehmensbereich Sicherheitstechnik 3,0 Prozent. Den Umsatz steigerte Dräger im zweiten Quartal währungsbereinigt um 2,0 Prozent. In beiden Unternehmensbereichen stieg der Umsatz währungsbereinigt an.

Ergebnis nach sechs Monaten in 2014
Im ersten Halbjahr 2014 entwickelte sich das Bruttoergebnis mit einem Rückgang von 56,2 Mio. EUR auf 490,6 Mio. EUR unterproportional zum Umsatz. Mit 45,7 Prozent lag die Bruttomarge um 4,0 Prozentpunkte unter dem Vorjahr. Verantwortlich für diesen Rückgang waren mehrere margenschwächere Großprojekte, verbunden mit einem nachteiligen Produkt- und Ländermix. Hinzu kamen Belastungen aufgrund des im Vergleich zum Vorjahr weiterhin starken Euro. Insgesamt erwirtschaftete Dräger im ersten Halbjahr 2014 ein Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 34,0 Mio. Euro (6 Monate 2013: 79,2 Mio. Euro). Die EBIT-Marge betrug 3,2 Prozent (6 Monate 2013: 7,2 Prozent).

Das Ergebnis nach Ertragsteuern betrug 14,9 Mio. Euro und lag damit 67,4 Prozent unter dem Vorjahr (6 Monate 2013: 45,6 Mio. Euro). Das Ergebnis pro Aktie sowie das Ergebnis pro Aktie bei Vollauschüttung ist, basierend auf dem Abschluss vom ersten Halbjahr 2014, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen.

„Trotz des enttäuschenden bisherigen Geschäftsverlaufs sind wir davon überzeugt, dass unsere Märkte und unser Geschäftsmodell intakt sind“, so Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG. „Mit gesteigerter Effizienz und der Realisierung von Wachstumschancen werden wir auch unsere Profitabilität wieder steigern und an den Erfolg der Vorjahre anknüpfen können. Wir arbeiten daher bereits an Maßnahmen, um die Effizienz kurz- bis mittelfristig zu steigern.“

Ausblick 2014
Vor dem Hintergrund der schwächer als erwarteten Nachfrage in den ersten sechs Monaten rechnet Dräger für das Geschäftsjahr 2014 nun mit einem Umsatzwachstum von währungsbereinigt 2,0 bis 4,0 Prozent. Auf Basis der aktuellen Wechselkurse würde sich für das Gesamtjahr – gegenüber den durchschnittlichen Kursen des Vorjahres – ein negativer Wechselkurseffekt von über zwei Prozentpunkten auf das berichtete Umsatzwachstum ergeben.

Für die EBIT-Marge einschließlich Währungseffekte erwartet Dräger nun für das Gesamtjahr einen Wert zwischen 4,5 und 6,5 Prozent. 

(Pressemeldung vom 31.07.2014)

Quelle: Drägerwerk AG & Co. KGaA | Foto: Dräger
Lesezeichen - weitere Meldungen


08.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 08.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 10.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 11.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 12.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 13.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 14.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 15.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 17.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 18.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 19.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 20.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 21.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 22.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 24.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 25.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 26.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 27.05.2018
27.05.2018