Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wissenschaft
Merck Serono gibt Forschungskooperation zu neurodegenerativen Erkrankungen mit Universitätsklinikum San Raffaele bekannt
Montag, der 28.Juli 2014
Merck Serono gibt Forschungskooperation zu neurodegenerativen Erkrankungen mit Universitätsklinikum San Raffaele bekannt

Darmstadt: Merck Serono, die biopharmazeutische Sparte von Merck, und das Institut für experimentelle Neurologie (INSPE) des Universitäts- und Forschungsklinikums San Raffaele in Mailand, Italien, haben heute die Fortsetzung ihrer strategischen Allianz zur Entwicklung von präklinischen und klinischen Forschungsprojekten im Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen bekannt gegeben.

Die Forschung wird sich auf die Entwicklung von innovativen Therapien für schwerwiegende und invalidisierende neurologische Erkrankungen, von denen vorwiegend junge Erwachsene betroffen sind, konzentrieren. Ein Beispiel hierfür ist Multiple Sklerose. Die heutige Vereinbarung verlängert die bereits seit 2004 bestehende Partnerschaft zwischen den beiden Parteien um weitere zwei Jahre.
„Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Institut von San Raffaele weiterführen zu können", sagte Harsukh Parmar, Senior Vice President und globaler Leiter Research & Early Development, Immunology & Neurology bei Merck Serono. „Mit unserem translationalen Ansatz bei diesen Erkrankungen und dem gemeinsamen Engagement zur beschleunigten Entdeckung neuer Therapien wollen wir die gesundheitlichen Bedingungen von Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf verbessern."

„Die Zusammenarbeit von Pharmaunternehmen und privaten wie auch öffentlichen Forschungsinstituten ist ein grundlegendes Instrument zur Finanzierung von Forschung - einem heiklen und kritischen Thema", sagte Prof. Giancarlo Comi, Direktor des INSpe und der Abteilung für Neurologie am Klinikum San Raffaele. „In Einklang mit den entsprechenden Kompetenzen und Rollen von Forschungsinstituten und Unternehmen in der Pharmabranche ermöglichen derartige Kooperationen Forschungsinstituten, sich als wirkliche Treiber aktiv zu beteiligen und an der Entwicklung von neuen Therapien und der Definition von Biomarkern als wichtige Werkzeuge für die Optimierung von Arzneimitteln mitzuwirken."

Das Universitäts- und Forschungsklinikum San Raffaele wird sein Knowhow und seine Labore zur Verfügung stellen, um neue Therapien zu entwickeln und die Wirksamkeit der von Merck Serono entwickelten Substanzen zu untersuchen. (Pressemeldung vom 28.07.2014) 

Quelle: Merck KGaA | Foto: Merck KGaA
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.07.2018
  • Di
    • Dienstag, der 31.07.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 01.08.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 02.08.2018
  • Fr
    • Freitag, der 03.08.2018
  • Sa
    • Samstag, der 04.08.2018
  • So
    • Sonntag, der 05.08.2018
  • Mo
    • Montag, der 06.08.2018
  • Di
    • Dienstag, der 07.08.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.08.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 09.08.2018
  • Fr
    • Freitag, der 10.08.2018
  • Sa
    • Samstag, der 11.08.2018
  • So
    • Sonntag, der 12.08.2018
  • Mo
    • Montag, der 13.08.2018
  • Di
    • Dienstag, der 14.08.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.08.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 16.08.2018
  • Fr
    • Freitag, der 17.08.2018
  • Sa
    • Samstag, der 18.08.2018
  • So
    • Sonntag, der 19.08.2018
19.08.2018