Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
GEFCO Deutschland eröffnet Büro im Fährhafen Sassnitz-Mukran
Donnerstag, der 17.Juli 2014
GEFCO Deutschland eröffnet Büro im Fährhafen Sassnitz-Mukran

Mörfelden-Walldorf: Mit dem Fährhafen Sassnitz-Mukran, westlichster Cargo-Bahnhof der Transsibirischen Eisenbahn, nutzt GEFCO Deutschland einen neuen strategischen Knotenpunkt und baut intermodale Verkehre mit Fokus Schienentransport von und in Richtung Russland und Zentralasien weiter aus.

Bei der Abwicklung der Verkehre profitiert GEFCO von den Standortvorteilen des Fährhafens auf Rügen – Deutschlands Seehafen mit der geografisch und nautisch kürzesten Distanz nach Skandinavien, Finnland, Russland und ins Baltikum. Sassnitz-Mukran ist darüber hinaus Deutschlands größter Eisenbahnfährhafen und der einzige Hafenstandort Westeuropas mit Gleisanlagen beider Spurbreiten: Eisenbahnwaggons können in den fünf überdachten Hallen von russischer Breitspur auf Normalspur, oder umgekehrt, umgeschlagen werden. Landseitig ist Sassnitz-Mukran ebenfalls optimal angebunden – sowohl an das europäische Schienennetz wie auch an das Straßennetz.

Foto: Frank Erhardt (Geschäftsführer GEFCO Deutschland) und Christian Pegel (Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung)

Der Schienentransport ist bestens für die Beförderung von Schwergütern geeignet. Hierzu zählen unter anderem Projektladungen größerer Maschinen und Anlagentechnik sowie Stahltransporte. Die Waren erreichen per Eisenbahnfähre den russischen Hafen Ust-Luga bei St. Petersburg, von wo sie ohne Umladung im direkten Durchlauf an ihren Bestimmungsort gelangen. Ermöglicht wird dies über die wöchentlichen Liniendienste, die nach Baltijsk und Ust-Luga verkehren.

„Die Eröffnung unseres Büros im Fährhafen Sassnitz-Mukran ist für uns ein wichtiger strategischer Schritt zur Intensivierung unserer Verkehre Richtung Osten“, erklärt Jörg Rogge, Direktor Sales und Marketing der deutschen Landesgesellschaft. „Wir können damit künftig neue Verbindungen anbieten und so noch flexibler auf Kundenanforderungen reagieren.“

Die GEFCO Deutschland GmbH mit Sitz in Mörfelden-Walldorf ist eine 100-prozentige Tochter der international agierenden GEFCO Gruppe mit Sitz in Paris. GEFCO bietet globale und innovative Lösungen für sämtliche Anforderungen der Logistik, in der Beschaffung ebenso wie in der Distribution. Mit ihrer Präsenz in 150 Ländern und 11.500 Mitarbeitern zählt die GEFCO Gruppe zu den zehn führenden Logistikanbietern Europas. Im Jahr 2013 erwirtschaftete GEFCO einen Umsatz von 4 Milliarden Euro. GEFCO bietet einen hohen Qualitätsstandard und ist nach ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und ISO 14001 (Umweltmanagement) zertifiziert. (Pressemeldung vom 17.07.2014)

Quelle: GEFCO Deutschland GmbH | Foto: GEFCO Deutschland GmbH, © Medienbüro am Reichstag GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen


31.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 31.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 01.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 02.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 03.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 04.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 05.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 07.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 08.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 09.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 10.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 11.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 12.06.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.06.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 14.06.2018
  • Fr
    • Freitag, der 15.06.2018
  • Sa
    • Samstag, der 16.06.2018
  • So
    • Sonntag, der 17.06.2018
  • Mo
    • Montag, der 18.06.2018
  • Di
    • Dienstag, der 19.06.2018
19.06.2018