Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Kultur
Balkenhols „Männer auf Bojen“ kommen nach Generalsanierung wieder auf ihre Plätze
Samstag, der 12.Juli 2014
Balkenhols „Männer auf Bojen“ kommen nach Generalsanierung wieder auf ihre Plätze

Hamburg: Seit 1993 stehen die „Vier Männer auf Bojen“ von dem Hamburger Künstler Stephan Balkenhol stoisch im Wasser und lassen ihren Blick in die Ferne schweifen. Jetzt wurden drei der vier 2,40 Meter großen Kunstwerke grundlegend saniert und werden nach einer längeren Winterpause wieder ihre festen Plätze einnehmen. Die „Bojenmänner“ von der Elbe kommen am Montag an ihre Stammplätze, der Mann von der Alster am kommenden Donnerstag. Bei den zwei „Bojenmännern“ aus der Süderelbe in Harburg und der Elbe nahe des Museumshafen Övelgönne wurden unter anderem erstmals die Tonnen restauriert, die ihnen Halt auf dem Wasser geben.

Stephan Balkenhol hat die „Vier Männer auf Bojen“ 1993 im Auftrag der Kulturbehörde geschaffen. Die Figuren aus Eichenholz sind auf Flachwassertonnen montiert und an verschiedenen Orten im Wasser installiert. Sie werden jeden Winter eingeholt und kleinere Schäden werden ausgebessert. Dieses Jahr sind zwei der „Vier Männer auf Bojen“, die vom Wetter stark angegriffen waren, erstmals für rund 15.000 Euro grundlegend saniert worden. Die Arbeiten an den Bojen wurden im Rahmen der Ausbildung und Umschulung bei „Jugend in Arbeit gGmbH“ auf der Harburger Schlossinsel durchgeführt.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Die ‚Vier Männer auf Bojen‘ sind inzwischen weit über Hamburgs Grenzen hinaus bekannt und beliebt. Mit grenzenloser Gelassenheit treiben die vier Männer seit über zwanzig Jahren auf schwankenden Bojen im Hamburger Wasser. Dank der grundlegenden Sanierung durch ‚Jugend in Arbeit‘ können die Männer nun wieder Wind und Wetter trotzen und ihren Blick unbesorgt in die Ferne schweifen lassen.“

Bei dem „Bojenmann“ aus der Alster wurde dieses Jahr die Holzfigur saniert. Sein Kollege im Bergedorfer Serrahn soll im kommenden Winter grundlegend saniert werden. (Pressemeldung vom 12.07.2014)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 30.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 18.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 19.10.2019
19.10.2019