Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
ALSTOM: Neuer Auftrag für 600 X Trapolis Mega Nahverkehrszügen bestätigt
Montag, der 5.Mai 2014
ALSTOM: Neuer Auftrag für 600 X Trapolis Mega Nahverkehrszügen bestätigt

Mannheim: Alstom gibt bekannt, dass die Finanzierung  für den am 14. Oktober 2013 unterzeichneten Vertrags mit PRASA (Passenger Rail Agency of South Africa) und Gibela1 abgeschlossen wurde. Dabei geht es um die Lieferung von 600 X’Trapolis Mega Nahverkehrszügen (3.600 Wagen) über einen Zeitraum von zehn Jahren. Zum Vertragsumfang gehört zudem der Bau einer lokalen Produktionsstätte in Dunnotar, 50km östlich von Johannesburg. Darüber hinaus stellt Gibela den technischen Support und die Lieferung der Ersatzteile für 18 Jahre bereit. Der Gesamtwert des Auftrags beträgt vier Milliarden Euro.
 
Dieses Projekt  ist eines der größten im Schienenverkehr weltweit und gilt als der größte Auftrag in der Geschichte von Alstom. Es bestätigt den Anspruch von Alstom, sich als führend in wachstumsstarken Märkten zu etablieren. Dieses Projekt ist ein Meilenstein in der Strategie von Alstom zur Stärkung einer globalen und lokalen wirtschaftlichen Präsenz durch eine globale industrielle Ausbreitung und strategische Partnerschaften, die die Nähe zu unseren Kunden garantieren.
 
Alstom liefert PRASA den neuen X’Trapolis Mega, um der südafrikanischen Spurbreite von den 1,067 Metern gerecht zu werden. Die ersten 20 Züge baut Alstom im Werk in Lapa, Brasilien. Die weiteren 580 Züge werden anschließend in der 600.000m² großen Fertigungsstätte in Dunnottar, Südafrika,  produziert, die auch ein Ingenieurszentrum und eine Ausbildungsstätte umfassen wird.
 
Das Projekt wird über 1.500 direkte Arbeitsplätze im regionalen Werk und zusätzlich 33.000 indirekte Arbeitsplätze über zehn Jahre schaffen, so dass eine lokale Wertschöpfung von über 65% erreicht wird. Während dieser Zeit bildet Alstom für dieses Projekt  19.000 Menschen aus. Die französischen Alstom-Standorte in Ornans, Tarbes, Le Creusot, Reichshoffen, Villeurbanne und Saint-Quen werden wie auch die Standortein Sesto, Italien und Carleroi, Belgien am Projekt beteiligt sein

(1) Joint Venture geführt von Alstom und lokalen Shareholders, Ubumbano Rail und New Africa Rail
(Pressemeldung vom 05.05.2014)

Quelle: ALSTOM Deutschland AG | Foto: ALSTOM
Lesezeichen - weitere Meldungen


08.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 08.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 10.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 11.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 12.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 13.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 14.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 15.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 17.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 18.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 19.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 20.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 21.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 22.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 24.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 25.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 26.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 27.05.2018
27.05.2018