Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Aldi Nord baut Gebäudekomplex an Universität Bremen
Mittwoch, der 30.April 2014
Aldi Nord baut Gebäudekomplex an Universität Bremen

Bremen: Das Unternehmen Aldi Nord hat ein Grundstück im Technologiepark an der Universität erworben. Entsprechende Verträge sind jetzt zwischen dem Unternehmen und der Wirtschaftsförderung Bremen GmbH unterzeichnet worden.

An der Enrique-Schmidt-Straße/Ecke Universitätsallee wird das Einzelhandelsunternehmen auf einem 7.000 Quadratmeter großen Grundstück einen Gebäudekomplex errichten. Neben einem Aldi-Discounter sind ein Bio-Supermarkt und weitere Einzelhandelsflächen für Geschäfte, Werkstätten oder auch Cafés geplant. Hinzu kommen 4.500 Quadratmeter Bürofläche. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH wird das Unternehmen in der Vermarktung der Flächen unterstützen. Darüber hinaus wird ein Parkhaus gebaut. „Die Büro- und Ladenflächen können in der Planungsphase noch dem Bedarf der jeweiligen Mieter angepasst werden“, sagt Longinus Flenker von der Aldi Immobilienverwaltung GmbH & Co. KG.

Die Wirtschaftsförderung hat die Ausschreibung zur Bebauung des attraktiven Eckgrundstückes durchgeführt und zeigt sich hocherfreut über den Abschluss. „Wir freuen uns über die Ansiedlung von Aldi. Für den Technologiepark und dessen Infrastruktur ist dies ein deutlicher Gewinn“, sagt Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.

Aldi investiert mit dem Bau einen zweistelligen Millionenbetrag im Technologiepark an der Universität. Rund 120 zusätzliche Arbeitsplätze werden durch den Neubau erwartet. Der voraussichtliche Baubeginn für den Gebäudekomplex wird Ende dieses Jahres sein. Das Unternehmen geht derzeit von einer gut einjährigen Bauphase aus.

Die Aldi-Unternehmensgruppe zählt zu den führenden Handelsunternehmen in Europa. Aldi Nord ist in Ost-, West- und Norddeutschland mit mehr als 2.400 Filialen vertreten. Europaweit ist Aldi Nord nach eigenen Angaben in insgesamt neun Ländern mit 70 Regionalgesellschaften tätig. (Pressemeldung vom 30.04.2014)

Quelle: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH | Foto: WFB, Frank Pusch
Lesezeichen - weitere Meldungen


21.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 25.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 26.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 27.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 28.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 29.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 30.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.12.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.12.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.12.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.12.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.12.2019
  • So
    • Sonntag, der 08.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 09.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 10.12.2019
10.12.2019