Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Niedersachsen: SMT Systemtechnik aus Syke gelingt Einstieg mit Roboter-Schweißzellen in den rumänischen Markt
Freitag, der 21.März 2014
Niedersachsen: SMT Systemtechnik aus Syke gelingt Einstieg mit Roboter-Schweißzellen in den rumänischen Markt

Syke | Rostock: Mit der Installation von drei hochleistungsfähigen Roboter-Schweißzellen in einem Produktionswerk in Rumänien ist im März dieses Jahres der erste Lieferauftrag der SMT Systemtechnik GmbH in das osteuropäische EU-Land abgeschlossen worden. In der neu errichteten Fabrik eines deutschen Investors werden mit den Schweißrobotern unterschiedliche Baugruppen hergestellt, die in der Möbelindustrie verwendet werden. „SMT erschließt sich in Rumänien einen neuen und zukunftsträchtigen Absatzmarkt“, sagt Roland Rüb, Vertriebsleiter und Projektentwickler der SMT Systemtechnik GmbH, einem Tochterunternehmen der in Rostock ansässigen IMG-Group. Er hoffe, so Roland Rüb weiter, dass sich mit der ersten Auftragsabwicklung weitere Geschäftskontakte für SMT in Rumänien ergeben. Die IMG-Group hatte bereits in der Vergangenheit rumänische Werften in Tulcea und Braila mit moderner Anlagentechnik ausgerüstet.

Die jetzt ausgelieferten Roboter-Schweißzellen unterstreichen die Spitzenposition und Systemkompetenz der SMT-Systemtechnik. Um die Roboter-Schweißanlagen schnell und unkompliziert installieren zu können, wurden diese bei SMT im niedersächsischen Syke in containerartigen und transport-fähigen Zellen komplett vormontiert. „Die Roboter-Schweißzellen können beim Kunden mit wenig Aufwand sofort in die Produktionsabläufe integriert werden“, betont Roland Rüb den entscheidenden Vorteil der Vormontage. Zur Ausrüstung der Zellen gehört auch Reinigungs- und Filtertechnik.

Die Schweißroboter arbeiten nach dem Zwei-Platz-Prinzip. Während an einem Platz geschweißt wird, kann auf dem zweiten zeitgleich ein neues Werkstück platziert werden. „Mit dieser Lösung wird eine hohe Flexibilität und Produktivität erreicht“, unterstreicht der SMT-Manager. Auf den zwei Schweißplätzen jeder Zelle können sowohl gleiche als auch unterschiedliche Bauteile geschweißt werden. Zum Gesamtkonzept gehören auch sehr schnell reagierende Sicherheits-Rolltore, die mit einer Schließgeschwindigkeit von zwei Metern pro Sekunde vor jedem Schweißvorgang die Zelle abschotten.

Die SMT Systemtechnik ist im Jahr 1988 in Syke gegründet worden und spezialisiert auf Roboterschweißsysteme, Sondermaschinen und Anlagen-bau. Die Technik von SMT wird in Produktionsabläufen etwa in der Autozulieferindustrie sowie in der Blechbearbeitungsindustrie und Haushalts-gerätebranche eingesetzt. Im Herbst 2011 hatte die IMG-Group mit dem Stammbetrieb Ingenieurtechnik und Maschinenbau GmbH (IMG) in der Hansestadt Rostock das Unternehmen in Syke übernommen. Die SMT Systemtechnik GmbH beschäftigt 16 Mitarbeiter. (Pressemeldung vom 21.03.2014)

Quelle: SMT Systemtechnik GmbH | Foto: SMT Systemtechnik, IMG GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.07.2019
  • Di
    • Dienstag, der 30.07.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 31.07.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 01.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 02.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 03.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 04.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 05.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 06.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 08.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 09.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 10.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 11.08.2019
  • Mo
    • Montag, der 12.08.2019
  • Di
    • Dienstag, der 13.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 15.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 16.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 17.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 18.08.2019
18.08.2019