Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Hamburgs Verfassungsschutzchef Dr. Manfred Murck geht in den Ruhestand
Samstag, der 15.März 2014
Hamburgs Verfassungsschutzchef Dr. Manfred Murck geht in den Ruhestand

Hamburg: Die Leitung des Hamburger Verfassungsschutzes wird zum 1. August 2014 von Senatsdirektor Dr. Manfred Murck auf den Leitenden Regierungsdirektor Torsten Voß übertragen.
Dr. Murck wird nach Erreichen der regulären gesetzlichen Altersgrenze von 65 Jahren und drei Monaten mit Ablauf des Monats Juli 2014 in den Ruhestand treten. Als seinen Nachfolger wird Innensenator Michael Neumann den amtierenden stellvertretenden Leiter des Hamburger Verfassungsschutzes Torsten Voß dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg vorschlagen.

Hamburgs Innensenator Michael Neumann: „Manfred Murck ist seit vielen Jahren ein weitsichtiger Analytiker der Sicherheitsarchitektur in Deutschland. Im Prozess der Neuausrichtung der Sicherheitsbehörden im Zusammenhang mit der Aufklärungsarbeit nach der NSU-Mordserie hat Manfred Murck als maßgeblicher Vordenker zukunftsweisende Weichen gestellt – nicht zuletzt seit Anfang 2013 als Vorsitzender des bundesweiten Arbeitskreises der Leiter der Verfassungsschutzdienststellen. Für seine herausragende Leistung und sein langjähriges Engagement danke ich ihm persönlich.“

Der am 22. April 1949 in Willingen (Hessen) geborene Dr. Manfred Murck ist seit Mai 2011 Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) Hamburg. Zuvor war er seit 1997 Abteilungsleiter und zugleich stellvertretender Leiter des LfV. Von 1987 bis 1997 leitete
Dr. Manfred Murck den Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der Polizei-Führungsakademie in Münster-Hiltrup (heute: „Deutsche Hochschule der Polizei“).


Der designierte Leiter des Hamburger Verfassungsschutzes Torsten Voß (49) begann seine Karriere in der Innenbehörde 1981 bei der Hamburger Polizei. Er war unter anderem Leiter des Mobilen Einsatzkommandos und von Mai 2007 bis September 2011 Büroleiter und Leiter der Präsidialabteilung des Hamburger Innensenators, zuletzt auch bei Senator Neumann. Seit Oktober 2011 ist er stellvertretender Leiter des Verfassungsschutzes.

Innensenator Michael Neumann: „Torsten Voß hat vielfältige Erfahrungen auf dem Feld der Inneren Sicherheit. In seinen bisherigen Verwendungen in der Hamburger Innenbehörde hat er bewiesen, dass er große Organisationen führen kann. Ich bin überzeugt, dass Torsten Voß ein so wichtiges Amt wie unseren Verfassungsschutz mit Geschick und Weitblick leiten wird.“ (Pressemeldung vom 15.03.2014) 

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.08.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 28.08.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 29.08.2019
  • Fr
    • Freitag, der 30.08.2019
  • Sa
    • Samstag, der 31.08.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.09.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.09.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.09.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 08.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 09.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 10.09.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.09.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 12.09.2019
  • Fr
    • Freitag, der 13.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 14.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 15.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 16.09.2019
16.09.2019