Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Phoenix Contact - aktuell: Neuer Intelligente USV & Drucksensoren mit IO-Link
Freitag, der 28.Februar 2014
Phoenix Contact - aktuell: Neuer Intelligente USV & Drucksensoren mit IO-Link

Blomberg: Intelligente USV schützt sensible AC-Verbraucher - Die unterbrechungsfreie Stromversorgung Quint AC-UPS mit IQ Technology erzielt hohe Anlagenverfügbarkeit für Lasten mit 120 oder 230 V AC und 500 VA Leistung.

Als Ausgangsspannung steht eine reine Sinuskurve zur Verfügung, so dass auch sensible Verbraucher an Netzen von 80 bis 264 V AC störungsfrei betrieben werden. Die Stromversorgung ist bereits in das Gehäuse integriert. Mit einem Energiespeicher wird sie zur intelligenten USV-Lösung vervollständigt. So ist die Last sowohl bei Netzbetrieb als auch bei Netzausfall durchgängig versorgt. Die Offline-USV wird mit Energiespeichern in VRLA-Technology mit 3,4 bis 38 Ah kombiniert. Für eine höhere Lebensdauer und Pufferzeiten bis zu 45 Minuten bei 15 W Leistung eignet sich der Energiespeicher mit Lithium-Ionen-Technologie.

Maximale Lebensdauer von über 20 Jahren bei Umgebungstemperaturen von -40 bis +60 °C erzielt der Energiespeicher UPS-CAP mit wartungsfreien Doppelschicht-Kondensatoren. Mit VRLA-WTR-Batterien werden Pufferzeiten von zwei Stunden bei 400 W Leistung oder 40 Stunden bei 15 W Leistung erreicht.

Drucksensoren mit IO-Link: Messgrößen zuverlässig erfassen - Die neuen Drucksensoren PSK von Phoenix Contact erfassen Betriebsdrücke in Maschinen und Anlagen. 

Pneumatische Systeme können so zuverlässig überwacht und Messgrößen kontinuierlich protokolliert werden.

Dank IO-Link bieten sich zudem viele Möglichkeiten für intelligente Sensor-Kommunikation. Die Drucksensoren verfügen über eine keramische Messzelle und sind ausgelegt für einen Nenndruck von -1 bis 10 bar.

Sie sind robust gegen mechanische Einwirkungen und arbeiten verschleiß- bzw. ermüdungsfrei. Die daraus resultierende Langzeitstabilität sorgt für einen sicheren Betrieb und zuverlässige Messergebnisse in über 100 Millionen Druckzyklen.

Mit IO-Link, der intelligenten Kommunikationstechnik zwischen Sensor (IO-Link-Device) und Steuerung (IO-Link-Master), können vom Drucksensor Prozessdaten, Parameter und Diagnoseinformationen über ein Standardkabel übertragen werden.

Wird IO-Link nicht genutzt, arbeitet der Sensor als Druckschalter mit zwei Schaltausgängen (SIO Mode).

Mit einem IO-Link-Master nach Spezifikation 1.1 werden die Parameter des angeschlossenen Sensors gespeichert und bei Austausch an den neu angeschlossenen Sensor übertragen, so dass eine aufwendige Neuparametrierung entfällt. (Pressemeldung vom 28.02.2014)

Quelle: Phoenix Contact GmbH & Co.KG | Foto: Phoenix Contact GmbH & Co.KG
Lesezeichen - weitere Meldungen


22.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.11.2019
  • Mo
    • Montag, der 25.11.2019
  • Di
    • Dienstag, der 26.11.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 27.11.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 28.11.2019
  • Fr
    • Freitag, der 29.11.2019
  • Sa
    • Samstag, der 30.11.2019
  • So
    • Sonntag, der 01.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 02.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 03.12.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 04.12.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 05.12.2019
  • Fr
    • Freitag, der 06.12.2019
  • Sa
    • Samstag, der 07.12.2019
  • So
    • Sonntag, der 08.12.2019
  • Mo
    • Montag, der 09.12.2019
  • Di
    • Dienstag, der 10.12.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.12.2019
11.12.2019