Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
SolarWorld AG gibt mittelfristige Planung 2014 bis 2016 bekannt
Donnerstag, der 20.Februar 2014
SolarWorld AG gibt mittelfristige Planung 2014 bis 2016 bekannt

Bonn: Die fortdauernde Krise der Solarindustrie und die politischen Entwicklungen erschweren die Einschätzung der zukünftigen Geschäftsentwicklung. Ungeachtet dessen hat die SolarWorld im November 2013 eine Mittelfristplanung für die Jahre 2014 bis 2016 aufgestellt, die durch PwC validiert wurde. Der Vorstand der SolarWorld legt seiner Planung zu Grunde, dass im Laufe des Jahres 2014 die Solarindustrie die Endphase der Konsolidierung erreicht haben wird. Während die globale Nachfrage nach Solarstromprodukten im Jahr 2014 voraussichtlich weiterhin wachsen wird, dürften die Preise auf dem aktuellen Niveau bleiben. SolarWorld erwartet, dass sich das Marktwachstum auch auf die eigene Absatzentwicklung auswirken wird.

Unserer Vertriebsstrategie entsprechend plant die SolarWorld, 2014 den Absatzanteil von kompletten Solarsystemen sowohl im privaten Haushaltssegment als auch im internationalen Projektgeschäft zu steigern. Voraussetzung für die Umsetzung dieser Pläne ist die erfolgreiche Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen zur Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten und zur Bilanzsanierung bis Ende Februar 2014. Unter dieser Prämisse plant der SolarWorld-Konzern, den Absatz von Modulen und Bausätzen im Jahr 2014 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr (548 MW) zu steigern. Dieser Anstieg soll in allen Absatzmärkten generiert werden. Bedingt durch Mengenwachstum und höheren Anteil des Systemgeschäfts plant SolarWorld mit einem Umsatz von über 680 Mio. € für das Jahr 2014 und einem Anstieg auf über 1 Mrd. € in 2016.

Die operativen Restrukturierungsmaßnahmen sollen im Laufe des Jahres 2014 ihre Wirkung entfalten. Entsprechend rechnet der Vorstand für 2014 mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von größer 10 Mio. €. Auf dieser Basis wird auch ein positiver Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit erwartet. Das operative Ergebnis (EBIT) wird voraussichtlich zwischen –35 Mio. € und –20 Mio. € liegen. Für das Jahr 2015 plant der SolarWorld-Konzern ein positives operatives Ergebnis sowie weitere Umsatzsteigerungen von über 20 Prozent.

In diesem Zusammenhang weist der Vorstand der SolarWorld AG ausdrücklich darauf hin, dass sich die für die Unternehmensplanung unterstellten Annahmen und Rahmenbedingungen ändern können.

Diese vorstehenden Informationen (Cleansing) sind dem Verfahren der Restrukturierung geschuldet, welche Ende Februar 2014 abgeschlossen sein wird. (Pressemeldung vom 20.02.2014)

Quelle: SolarWorld AG | Foto: SolarWorld AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 01.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 02.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 03.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 04.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 05.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 06.05.2019
  • Di
    • Dienstag, der 07.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 09.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 10.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 11.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 12.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 13.05.2019
  • Di
    • Dienstag, der 14.05.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 16.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 17.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 18.05.2019
  • So
    • Sonntag, der 19.05.2019
  • Mo
    • Montag, der 20.05.2019
20.05.2019