Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Dillinger Hütte liefert Bleche für den ersten Strang der South- Stream-Pipeline
Freitag, der 31.Januar 2014
Dillinger Hütte liefert Bleche für den ersten Strang der South- Stream-Pipeline

Dillingen: Die EUROPIPE GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger Hütte) und der Salzgitter AG (jeweils 50 %) und OMK, ein russischer Rohrhersteller, für den die Dillinger Hütte ebenfalls liefert, erhalten einen Großauftrag zur Lieferung von geschweißten Großrohren für den Bau der ersten Offshore-Leitung der South-Stream-Pipeline durch das Schwarze Meer mit einem Volumen von rund 750.000 Tonnen Rohre.

South Stream ist eine bedeutende Erdgasrohrleitung, die Russland und die Europäische Union verbinden wird. Der technisch und logistisch anspruchsvolle Offshore-Teil durch das Schwarze Meer erfordert hochqualitative Rohre und Rohrbleche. In einer maximalen Wassertiefe von 2.200 Metern führt der 931 Kilometer lange erste Strang von Anapa in Russland bis nach Varna, Bulgarien. Durch diese erste Leitung sollen jährlich bis zu 16 Milliarden Kubikmeter Gas strömen.

Für den Einsatz in der Tiefsee müssen die Bleche und die daraus produzierten Rohre besondere Eigenschaften erfüllen, so z. B. eine große Blechdicke (39 mm), damit die Rohre dem enormen Außendruck standhalten können sowie eine hohe Homogenität der mechanischen Eigenschaften über die gesamte Lieferung hinweg, um eine größtmögliche Sicherheit im Betrieb der Pipeline zu gewährleisten. Die Dillinger Hütte hatte auch bereits große Mengen Grobblech für die beiden Stränge der Nord-Stream-Pipeline durch die Ostsee geliefert.

Das Auftragsvolumen der ersten South-Stream-Leitung für den Offshore-Teil beläuft sich auf rund 750.000 Tonnen. Davon erhält EUROPIPE 50 % sowie der russische Rohrhersteller OMK, für den die Dillinger Hütte ebenfalls Rohrbleche liefert, einen Anteil von 35 %.

Dr. Karlheinz Blessing, Vorstandsvorsitzender der Dillinger Hütte: „Dieser Auftrag sorgt für Mengen, die wir dringend benötigen und hilft so, Beschäftigung zu sichern. Die strukturellen Probleme der deutschen und europäischen Stahlindustrie sind damit jedoch nicht gelöst. Wir müssen daher weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, die Kosten am Standort Dillingen nachhaltig zu senken und gleichzeitig die im Projektgeschäft erforderliche Produktionsflexibilität zu gewährleisten.“ (Pressemeldung vom 30.01.2014) 

Quelle: SHS - Stahl-Holding-Saar/Dillinger Hütte/Saarstahl | Foto: Dillinger Hütte
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 05.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 07.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 08.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 09.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 10.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 11.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 12.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 14.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 15.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 16.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 17.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 18.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 19.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 22.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 23.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 24.03.2019
24.03.2019