Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Hapag-Lloyd startet neuen Emissionsrechner EcoCalc
Freitag, der 21.Oktober 2011
Hapag-Lloyd startet neuen Emissionsrechner EcoCalc
Hamburg: Als erste Linienreederei weltweit hat Hapag-Lloyd heute mit dem neuen EcoCalc einen Emissionsrechner gestartet, der neben den CO2-Emissionen auch den Ausstoß von Schwefeldioxid (SO2), Stickoxiden (NOx) und Feinstaub (PM10) eines Containertransportes angibt. Außerdem deckt EcoCalc als einer der wenigen Emissionsrechner in der Linienschifffahrt nicht nur die Seestrecke ab, sondern zeigt auch die Emissionswerte der unterschiedlichen Verkehrsträger für die Vor- und Nachlauftransporte an Land.
 
Michael Behrendt, Vorsitzender des Vorstandes der Hapag-Lloyd AG, hat den neuen Emissionskalkulator heute auf dem 28. BVL-Kongress in Berlin vorgestellt. Mit dem Start des Rechners sorgt Hapag-Lloyd für die derzeit größte Transparenz bei Emissionen, die durch einen Containertransport verursacht werden. 
 
EcoCalc ist ab sofort auf www.hapag-lloyd.com verfügbar und errechnet die Emissionen für jeden individuellen Containertransport mit Hapag-Lloyd weltweit. Die Berechnungsmethodik für die von Hapag-Lloyd gefahrenen Seestrecken wurde dabei vom Germanischen Lloyd (GL) verifiziert.
 
„Die Senkung der CO2-Emissionen ist eine der wichtigsten Herausforderungen nicht nur in der weltweiten Logistik, sondern auch für die gesamte Weltwirtschaft“, sagte Michael Behrendt. „Für eine bessere Vergleichbarkeit der Emissionen ist Transparenz unverzichtbar. Nur wenn diese ausreichend gewährleistet ist, können sich Kunden bewusst für ein umweltfreundlicheres und nachhaltigeres Produkt entscheiden. Deshalb bieten wir mit dem EcoCalc einen Emissionsrechner, der größtmögliche Transparenz herstellt. Transparenz bei den Emissionen wird ein entscheidender Faktor dafür sein, dass sich nachhaltige Angebote in der Transportkette durchsetzen.“
 
Durch den Einsatz moderner Technologie an Bord der Schiffe sowie intelligenter IT-Systeme hat Hapag-Lloyd den spezifischen CO2-Ausstoß seiner Containertransporte (je TEU und Kilometer) in den vergangenen Jahren bereits deutlich gesenkt. Die „Vienna Express“, einer der jüngsten Neubauten in der Hapag-Lloyd-Flotte, liegt beim CO2-Ausstoß 23 Prozent niedriger als die weltweit fahrende Flotte gleicher Größenklasse. Dies belegt das EEDI-Zertifikat des 8.750-TEU-Schiffes. Dieses von der IMO ab 2013 für alle Neubauten vorgeschriebene Zertifikat soll künftig die Umweltfreundlichkeit von Schiffen besser vergleichbar machen. Hapag-Lloyd hatte das EEDI-Zertifikat für die „Vienna Express“ auf freiwilliger Basis bereits 2010 erstellen lassen und war damit Vorreiter. (Pressemeldung vom 20.10.2011)
Quelle: Hapag-Lloyd AG | Foto: Hapag-Lloyd AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


30.05.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 30.05.2019
  • Fr
    • Freitag, der 31.05.2019
  • Sa
    • Samstag, der 01.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 02.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 03.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 04.06.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 05.06.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 06.06.2019
  • Fr
    • Freitag, der 07.06.2019
  • Sa
    • Samstag, der 08.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 09.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 10.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 11.06.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 12.06.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 13.06.2019
  • Fr
    • Freitag, der 14.06.2019
  • Sa
    • Samstag, der 15.06.2019
  • So
    • Sonntag, der 16.06.2019
  • Mo
    • Montag, der 17.06.2019
  • Di
    • Dienstag, der 18.06.2019
18.06.2019