Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
HOCHTIEF Solutions stellt neues Offshore-Kranhubschiff VIDAR in Dienst
Dienstag, der 24.Dezember 2013
HOCHTIEF Solutions stellt neues Offshore-Kranhubschiff VIDAR in Dienst

Essen | Bremerhaven: HOCHTIEF Solutions stellt in diesen Tagen ein weiteres, leistungsstarkes Kranhubschiff zum Bau von Offshore-Windparks in Dienst. Im Beisein von rund 300 Gästen aus der europäischen Offshore-Wirtschaft wird das Schiff namens VIDAR am 12. Dezember in Bremerhaven offiziell in Betrieb genommen.

Das Kranhubschiff wurde speziell für den Bau und die Wartung von Offshore-Windparks sowie von Öl- und Gas-Anlagen im Meer entwickelt. Durch seine große Decksfläche, die hohe Deckslast sowie seinen leistungsstarken 1.200-Tonnen-Kran eignet sich das Schiff besonders für die sichere und schnelle Montage von Fundamenten und Komponenten von Windparks in Ost- und Nordsee. VIDAR kann Windturbinen aller Größenklassen in Wassertiefen bis zu 50 Meter installieren.

HOCHTIEF hat das Hubschiff bereits vor Fertigstellung verchartert, es wird ab Dezember 2013 für die Blattinstallation im Nordsee-Windpark Global Tech I eingesetzt.

Marcelino Fernández Verdes, Vorstandsvorsitzender von HOCHTIEF: "HOCHTIEF leistet mit der VIDAR einen weiteren wichtigen Beitrag zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. Das leistungsstarke Schiff beschleunigt die Prozesse beim Bau der Offshore-Windparks und senkt dadurch die Kosten. Wir haben mit unseren Investitionen Verantwortung für den Umbau des Energiesektors übernommen und blicken optimistisch in die Zukunft.“

VIDAR wurde - ebenso wie ihre Schwesterschiffe THOR und INNOVATION - in der polnischen Crist-Werft gebaut. Die Geräte werden vom Markt nachgefragt und sind gut ausgelastet. INNOVATION und THOR werden derzeit für die Installation von Fundamenten sowie von Türmen und Turbinen im Windpark Global Tech I eingesetzt.

Martin Rahtge, Geschäftsleitung HOCHTIEF Solutions Civil Engineering Marine and Offshore: "Mit der VIDAR bringen wir unser drittes Spezialgerät in den Bau von Global Tech I ein. Mit ihrem großen Deck, der hohen Zuladung und ihrem leistungsstarken Kran sorgt VIDAR für hohe Effizienz im Projekt – auch unter rauen Bedingungen. Wir freuen uns, dass wir die VIDAR mit unserer erfahrenen Crew dem Projekt zur Verfügung stellen können.“

HOCHTIEF zählt nicht nur wegen der Vercharterung seiner Großgeräte zu den größten Playern im Offshore-Windmarkt. HOCHTIEF Solutions baut und installiert Offshore-Komponenten oder ganze Windparks. Neben der maßgeblichen Beteiligung für den Bau des ersten deutschen Offshore-Windparks alpha ventus, war das Unternehmen durch die Charter seines Spezialgeräts THOR auch wesentlich an der Errichtung von Bard Offshore 1 beteiligt. Zurzeit gehören die Windparks Global Tech I in der Nordsee und EnBW Baltic 2 in der Ostsee mit einer Nennleistung von insgesamt zirka 700 Megawatt zu den laufenden Großprojekten.

Zudem entwickelt HOCHTIEF mit einem Investment-Partner sechs Nordsee-Parks in eigener Regie. Zurzeit sind 425 Windräder mit einer Gesamtleistung von deutlich mehr als drei Gigawatt geplant.

HOCHTIEF kümmert sich nicht nur um die Stromerzeugung, sondern auch um den Netzausbau an Land und um die Speicherung von Energie, zum Beispiel in Pumpspeicherkraftwerken. Zudem verfügt das Unternehmen über Erfahrung und Know-how im Rückbau von Kernkraftwerken. Mit seiner hohen technischen Kompetenz entwickelt HOCHTIEF Solutions ständig neue Lösungen, mit denen die Energiewende schneller und besser umgesetzt werden kann. Der Ausbau sowohl der Energie-Infrastruktur als auch der Verkehrswege gehört zu den bedeutendsten Wachstumsmärkten für HOCHTIEF Solutions. (Pressemeldung vom 12.12.2013) 

Quelle: HOCHTIEF AG | Foto: HOCHTIEF
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 28.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 29.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 30.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
17.10.2019